FHTAGN Archetyp: Die Bildhauerin

Dear Visitor,

we are currently translating the FHTAGN rulebook and game world into English. We are also creating other content in English, such as on this page. Unfortunately, you are still too early for this and we have to put you off a bit. Please feel free to continue browsing the site or just come back later. You are also welcome to follow our Twitter account @FHTAGNRPG for news and updates.

Iä! Iä! Cthulhu fhtagn!

Als FHTAGN Archetypen veröffentlichen wir in loser Folge vorgefertigte Spielercharaktere zur direkten Verwendung, als Inspiration oder auch als detaillierte NSC für eure Runden. Bei den vorgestellten Archetypen wird teilweise auf Klischees zurückgegriffen. Diese erleichtern neuen Spielerinnen und unerfahrenen Spielleiterinnen, sich schnell in die Rolle zu finden. Wer sich daran stört, kann die entsprechenden Elemente leicht weglassen.

Die Bildhauerin

Du stammt aus einer Familie, die schon immer als träumerisch und sensibel gegolten hat. Du hattest wohl gar keine andere Wahl, als in die gleichen Fußstapfen zu treten. Deine Fantasie drückt sich nachts in farbenfrohen und unglaublichen Träumen aus, tagsüber in deiner Bildhauerkunst. Du hast ein besonderes Talent dafür, Stein deinen Vorstellungen entsprechend zu formen. Deine Skulpturen sind einzigartig und wecken diffuse Gefühle in ihren Betrachtern – ein Mischmasch aus Ergriffenheit, Faszination und unfassbarem Grauen. Denn deine Werke stellen seltsame Wesen dar: Mischwesen, die die Komponenten bekannter Kreaturen auf unerdenkliche Art neu zusammensetzen, bis hin zu völlig unvorstellbaren Wesen, die scheinbar nicht in diese Welt gehören, dir aber aus deinen Träumen wohl vertraut sind. Deine Skulpturen in Serpentin, Gabbro und Alabaster wurden auch schon ausgestellt, haben aber bei Besuchenden und auch in der Kunstkritik eher für Verwirrung als Begeisterung gesorgt. Kleinere Werke kannst du aber regelmäßig gut an häufig jüngere Kundschaft mit einem Gespür für das Fantastische verkaufen.


Deine Inspiration schöpfst du aber nicht nur aus deiner eigenen Traumwelt, sondern auch aus diversen okkulten Büchern, die dir in die Hände gelangen. Deine wichtigste Kontaktperson für diese Themen, mit der du mittlerweile sehr freundschaftlich verbunden bist, hat eine verantwortliche Position in der Universitätsbibliothek von Berlin. So bekommst du immer sofort Bescheid, wenn ein neues okkultes Werk seinen Weg in den Bestand gefunden hat. Dank dieses Kontakts gehörst du zu den wenigen Menschen, die Zugang zur eingeschränkten Abteilung der Bibliothek haben, wo diese besonderen und typischerweise sehr alten Werke aufbewahrt werden.


An deinem ungewöhnlichen Interesse an diesen Dingen sind wohl auch deine Großeltern Schuld. Vor langer Zeit hast du auf ihrem Dachboden eine morbide Steinfigur und ein altes Tagebuch gefunden, das dich völlig in seinen Bann gezogen hat. Dort werden seltsame Träume beschrieben, die Einträge sind im Frühjahr 1925 datiert. Diese Träume waren wohl die Grundlage für die Herstellung jener Steinfigur – einem abgrundtief hässlichen Wesen mit Oktopuskopf und Drachenflügel, das auf einem Sockel thront. Immer wieder wiederholen sich auch sinnlose Buchstabenfolgen in dem Tagebuch, wie etwa „Cthulhu“ und „fhtagn“. Manchmal tauchen diese Worte auch in diesen okkulten Büchern auf, die du nächtelang im leeren Lesesaal der Universitätsbibliothek liest, aber eine klare Bedeutung hat sich dir noch nicht erschlossen.


Als du eines Tages diese App namens „FHTAGN“ findest, musst du sie natürlich sofort herunterladen und installieren. Seitdem weist dich die App immer wieder an, kleine Aufträge zu erledigen: bestimmte Gegenstände zu erwerben und in bestimmte Müllcontainer zu werfen, bestimmte Häuser oder Personen zu fotografieren und derlei Dinge. Einmal solltest du die Rückstände und Abfälle einer deiner Arbeiten an eine Postfachadresse in Mittelamerika schicken. Du erledigst diese Aufträge sehr gern, denn die App belohnt dich dafür mit wertvollen Hinweisen. So wurdest du durch sie auf bestimmte Seitenzahlen in okkulten Büchern hingewiesen oder die App veranlasste (zur Überraschung der Universitätsbibliothek) die Lieferung eines höchst seltenen Buches, das dir bei deinen Nachforschungen und als Inspiration sehr nützlich war. Auch konntest du schon mehrere größere Werke an Menschen verkaufen, die nach eigener Aussage durch die App auf dich aufmerksam geworden sind.


Du bist dir nicht sicher, ob die Absichten hinter der App gut oder schlecht sind. Doch das ist dir egal: Das Wissen, mit dem du durch FHTAGN bisher belohnt worden bist, ist es wert.

Spielwerte


ST 11 KO 13 GE 12 IN 13 EN 11 CH 12

TP 12 WP 11 STA 55 BG 44


Motivationen: Herausfinden, was es mit den Tagebuch und der Steinfigur vom Dachboden deiner Großeltern auf sich hat; Mit Kunst die Gefühle und das Spirituelle in den Menschen wecken; Die Welt sehen und bereisen; Geld ist nicht alles; Es gibt mehr, als die Wissenschaft erklären kann.


Bindungen: Bibliotheksleitung 12; Künstlerkollektiv (WG) 12; Kunstmanagement 12; Eltern 12.


Fertigkeiten: Anthropologie 30%; Fremdsprache (Latein) 40%; Handwerk (Steinmetzarbeit) 40%; Kunst (Bildhauerei) 60%, Kunst (Zeichnen) 40%, Okkultismus 50%; Psychologie 40%; Suchen 30%; Überzeugen 40%; Wachsamkeit 30%.


Besondere Ausrüstung: Robustes Smartphone, Skizzenbuch, Bleistifte, Radiergummi, Modellierknete, Tagebuch und Steinskulptur der Großeltern, Zeitungsausschnitt einer nüchternen Kritik zu deiner letzten Ausstellung, Schlafmaske und Ohrenstöpsel.


Der Charakterbogen als Download:

FHTAGN Archetyp Bildhauerin.pdf


Dieser Charakter wurde als Spielercharakter für das kostenlose Einstiegsszenario „Zur Geometrie der Welt“ entworfen, kann aber genauso gut für andere Szenarien verwendet werden.


Laura D'Angelo, wingster, 2022