Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
spielwelt:unnatuerliche_wesen [17.04.2019 09:14 Uhr]
rix [Shoggothe]
spielwelt:unnatuerliche_wesen [30.06.2019 20:38 Uhr] (aktuell)
case [König in Gelb]
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Unnatürliche Wesen ======
  
 +<panel type="​success"​ title="​In Arbeit">​
 +Dieses Kapitel wird derzeit bearbeitet und erweitert.
 +</​panel>​
 +
 +===== Älteres Wesen =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Objects are eight feet long all over. Six-foot, five-ridged barrel torso three and five-tenths feet central diameter, one foot end diameters. Dark gray, flexible, and infinitely tough. Seven-foot membranous wings of same color, found folded, spread out of furrows between ridges. Wing framework tubular or glandular, of lighter gray, with orifices at wing tips. Spread wings have serrated edge. Around equator, one at central apex of each of the five vertical, stave-like ridges are five systems of light gray flexible arms or tentacles found tightly folded to torso but expansible to maximum length of over three feet. Like arms of primitive crinoid. Single stalks three inches diameter branch after six inches into five substalks, each of which branches after eight inches into small, tapering tentacles or tendrils, giving each stalk a total of twenty-five tentacles.\\
 +
 +At top of torso blunt, bulbous neck of lighter gray, with gill-like suggestions,​ holds yellowish five-pointed starfish-shaped apparent head covered with three-inch wiry cilia of various prismatic colors. Head thick and puffy, about two feet point to point, with three-inch flexible yellowish tubes projecting from each point. Slit in exact center of top probably breathing aperture. At end of each tube is spherical expansion where yellowish membrane rolls back on handling to reveal glassy, red-irised globe, evidently an eye. Five slightly longer reddish tubes start from inner angles of starfish-shaped head and end in saclike swellings of same color which, upon pressure, open to bell-shaped orifices two inches maximum diameter and lined with sharp, white tooth like projections—probably mouths. All these tubes, cilia, and points of starfish head, found folded tightly down; tubes and points clinging to bulbous neck and torso. Flexibility surprising despite vast toughness.\\
 +
 +At bottom of torso, rough but dissimilarly functioning counterparts of head arrangements exist. Bulbous light-gray pseudo-neck,​ without gill suggestions,​ holds greenish five-pointed starfish arrangement. Tough, muscular arms four feet long and tapering from seven inches diameter at base to about two and five-tenths at point. To each point is attached small end of a greenish five-veined membranous triangle eight inches long and six wide at farther end. This is the paddle, fin, or pseudofoot which has made prints in rocks from a thousand million to fifty or sixty million years old. From inner angles of starfish-arrangement project two-foot reddish tubes tapering from three inches diameter at base to one at tip. Orifices at tips. All these parts infinitely tough and leathery, but extremely flexible. Four-foot arms with paddles undoubtedly used for locomotion of some sort, marine or otherwise. When moved, display suggestions of exaggerated muscularity. As found, all these projections tightly folded over pseudoneck and end of torso, corresponding to projections at other end.\\
 +
 +Cannot yet assign positively to animal or vegetable kingdom, but odds now favor animal. Probably represents incredibly advanced evolution of radiata without loss of certain primitive features. Echinoderm resemblances unmistakable despite local contradictory evidences. Wing structure puzzles in view of probable marine habitat, but may have use in water navigation. Symmetry is curiously vegetablelike,​ suggesting vegetable'​s essential up-and-down structure rather than animal'​s fore-and-aft structure. Fabulously early date of evolution, preceding even simplest Archaean protozoa hitherto known, baffles all conjecture as to origin.//
 +
 +-- At the Mountains of Madness
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +* [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​At_the_Mountains_of_Madness|Berge des Wahnsinns]],​ Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1931.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Azathoth =====
 +//Herr aller Dinge//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Vor seinen Augen spielte sich eine kaleidoskopische Reihe von phantastischen Bildern ab, die sich in Intervallen in das Bild eines riesigen, unberührten Abgrunds der Nacht auflösten, in dem wirbelnde Sonnen und Welten in einer noch tiefgründigeren Schwärze lagen. Er dachte an die alten Legenden des nuklearen Chaos, in dessen Zentrum sich der blinde und idiotische Gott Azathoth, Herr aller Dinge, ausbreitet, umgeben von seiner hüpfenden Horde stumpfsinniger und amorpher Tänzer, und eingelullt von der dünnen, monotonen Musik einer dämonischen Flöte, die in namenlosen Pranken gehalten wird.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Before his eyes a kaleidoscopic range of phantasmal images played, all of themdissolving at intervals into the picture of a vast, unplumbed abyss of night wherein whirled suns and worlds of an even profounder blackness. He thought of the ancient legends of Ultimate Chaos, at whose centre sprawls the blind idiot god Azathoth, Lord of All Things, encircled by his flopping horde of mindless and amorphous dancers, and lulled by the thin monotonous piping of a daemoniac flute held in nameless paws.//
 +
 +-- The Haunter of the Dark
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Azathoth|Azathoth]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1922.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Haunter_of_the_Dark|Der leuchtende Trapezoeder]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1935.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Bokrug =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +So wurde von der sehr alten Stadt Ib nichts verschont, außer dem meergrünen Steinidol, das nach dem Vorbild von Bokrug, der Wasser-Eidechse,​ gemeißelt wurde.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Thus of the very ancient city of Ib was nothing spared, save the sea-green stone idol chiseled in the likeness of Bokrug, the water-lizard.//​
 +
 +-- The Doom That Came to Sarnath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Doom_That_Came_to_Sarnath|Das Verderben, das über Sarnath kam]], Howard Phillips Lovecraft, 1920.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Cthulhu =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Es schien eine Art Ungeheuer zu sein, oder ein Symbol, das ein Monster darstellt, von solcher Form, die nur eine kranke Vorstellungskraft entwickeln konnte. Wenn ich sage, dass meine etwas extravagante Phantasie gleichzeitig Bilder von einem Oktopus, einem Drachen und einer menschlichen Karikatur hervorgebracht hat, werde ich dem Geist der Sache nicht gerecht. Ein weicher, Tentakel bewährter Kopf überragte einen grotesken und schuppigen Körper mit rudimentären Flügeln; aber es war der allgemeine Umriss des Ganzen, der ihn schockierend erschreckend machte.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//It seemed to be a sort of monster, or symbol representing a monster, of a form which only a diseased fancy could conceive. If I say that my somewhat extravagant imagination yielded simultaneous pictures of an octopus, a dragon, and a human caricature, I shall not be unfaithful to the spirit of the thing. A pulpy, tentacled head surmounted a grotesque and scaly body with rudimentary wings; but it was the general outline of the whole which made it most shockingly frightful.//​
 +
 +-- The Call of Cthulhu
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Call_of_Cthulhu|Der Ruf des Cthulhu]], Howard Phillips Lovecraft, 1926.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Dagon und Hydra =====
 +//Vater und Mutter der Tiefen Wesen//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Alle in der Bande des treuen Ordens vom Dagon -- und die Kinder sollen nie sterben, sondern gehen zurück zur Mutter Hydra und dem Vater Dagon, woher wir alle von Anfang an kommen ... Iä! Iä! Cthulhu fhtagn! Ph'​nglui mglw'​nafh Cthulhu R'lyeh wgah-nagl fhtagn.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//All in the band of the faithful—Order o' Dagon—an'​ the children shud never die, but go back to the Mother Hydra an' Father Dagon what we all come from onct ... Iä! Iä! Cthulhu fhtagn! Ph'​nglui mglw'​nafh Cthulhu R'lyeh wgah-nagl fhtagn.//
 +
 +-- The Shadow Over Innsmouth
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Shadow_Over_Innsmouth|Schatten über Innsmouth]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1931.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Dhole =====
 +
 +**ST** 150 -- 300 **KO** 200 -- 400 **GE** 8 -- 15 **IN** 8 -- 15 **EN** 12 -- 35
 +
 +**TP** 175 -- 350 **WP** 12 -- 35
 +
 +**Panzerung**:​ 10 (siehe **Massiv**).
 +
 +**Fertigkeiten**:​ Athletik 80%, Wachsamkeit 50%.
 +
 +**Angriffe**:​ Niederwalzen 30%, Tödlichkeit 75%, Panzerbrechend 10 (siehe **Niederwerfen**).\\
 +Verschlingen 30%, Tödlichkeit 100%, Panzerbrechend 10.\\
 +Spucken 30%, Schaden 2W6 pro Runde durch Säure, Panzerbrechend 10, Reichweite 500 m.
 +
 +**Massiv**: Ein Dhole ist ein gigantischer Riesenwurm aus den Traumlanden. Sein massiver Körper verliert zwar Trefferpunkte durch gewöhnliche Angriffe, aber Angriffe mit Tödlichkeitswert sind weniger effizient. Sie richten lediglich Schaden in Höhe des jeweiligen Tödlichkeitswerts an. In beiden Fällen muss der Schaden dann noch die natürliche Panzerung des Wurms durchdringen.
 +
 +**Wurmloch**:​ Dhole fressen sich mit Leichtigkeit durch jede Art von Gestein und Erdreich. Ihre Haut sondert ein Sekret ab, dass ihre Tunnel stabilisiert. Eigentlich handelt es sich bei den Dholen um Wesen der Traumlande. Allerdings kann sich ein Dohle nicht nur durch den Boden, sondern auch durch Zeit und Raum fressen, was ihm ermöglicht auch andere Welten zu erreichen. Bei einem Wechsel hinterlässt er einen seltsamen Tunnel im Erdreich oder Gestein, der plötzlich endet. Das eigentliche Portal schließt sich recht schnell hinter dem Dhole wieder. Wenn man allerdings schnell und verrückt genug ist, kann man einem Dhole aber vielleicht durch sein Wurmloch folgen.
 +
 +**Erschütterungssinn**:​ Dhole orientieren sich mit Hilfe mittels Echoortung. Ihr Gesang dient aber auch der Kommunikation untereinander und kann kilometerweit durch den Boden dringen. Manche sagen sogar, der Gesang eines Dhole dringe auch durch Raum und Zeit. Durch diese besondere Wahrnehmungsfähigkeit kann ein Dhole die kleinste Erschütterung im Boden wahrnehmen.
 +
 +**Niederwalzen:​** Sollte das Opfer nach einem erfolgreichen Angriff noch am Leben sein, so ist es unter dem Dhole begraben und gilt als festgenagelt.
 +
 +**Stabilitätsverlust**:​ 1W6/1W20.
 +
 +==== Beschreibung ====
 +Dhole sind vermutlich wurmartige Geschöpfe der Traumlande, die im Tal von Pnoth in der Unterwelt hausen. Es heißt, dass noch nie jemand einen Dhole gesehen hätte -- und davon berichten kann. Folgt man vagen Gerüchten von zweifelhafter Qualität, so scheint es ebenfalls eine Kreatur namens Bhole zu geben. Ob es sich dabei um zwei verschiedene Wesen handelt oder vielleicht um unterschiedliche Daseinsformen ist unbekannt.
 +
 +Es steht zu vermuten, dass Dhole auch außerhalb der Traumlande ihre Tunnel graben und so möglicherweise schon ganze Welten vernichtet haben. Des Weiteren lässt sich trefflich darüber spekulieren,​ ob diese Wesen auch durch Raum und Zeit gelangen können.
 +
 +==== Yog-Sothothery ====
 +Dhole stellen nicht nur eine immense Gefahr dar, denn sie sind in der Lage ganze Welten zu vernichten. Alleine ein einziges Exemplar kann Städte in Schutt und Asche legen. Doch ihre Fähigkeit durch Zeit und Raum zu graben, eröffnet darüber hinaus viele interessante Ansatzpunkte:​ sind solche Wurmlöcher stabil, wohin führen sie und in welche Zeit?
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Nun wusste Carter aus einer bestimmten Quelle, dass er sich im Tal von Pnoth befand, wo die riesigen Dhole krochen und gruben; aber er wusste nicht, was ihn erwartete, denn niemand hat jemals einen Dhole gesehen oder gar erraten, wie so etwas sein könnte. Über Dhole sind nur durch wenige Gerüchte bekannt, durch das Rascheln, das sie zwischen den Knochenbergen machen, und durch die schleimige Berührung, die sie verursachen,​ wenn sie sich an einem vorbei schlängeln. Sie sind nicht zu sehen, weil sie nur im Dunkeln herumschleichen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Now Carter knew from a certain source that he was in the vale of Pnoth, where crawl and burrow the enormous Dholes; but he did not know what to expect, because no one has ever seen a Dhole or even guessed what such a thing may be like. Dholes are known only by dim rumour, from the rustling they make amongst mountains of bones and the slimy touch they have when they wriggle past one. They cannot be seen because they creep only in the dark.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +
 +===== Dunkeldürrer =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +==== Beschreibung ====
 +Dunkeldürre werden von Ghoulen als Reittiere eingesetzt.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Aus welcher Gruft sie kriechen, kann ich nicht sagen,\\
 +Aber jede Nacht sehe ich diese gummiartigen Gestalten,​\\
 +Schwarz, gehörnt und schlank, mit hauchdünnen Flügeln,\\
 +Sie kommen in Legionen auf der Dünung des Nordwindes.\\
 +Mit obszönem Griff, der kitzelt und sticht,\\
 +Mich auf monströsen Reisen zu entführen.\\
 +In graue Welten, die tief im Alptraum versteckt sind.\\ \\
 +
 +Über die zerklüfteten Gipfel von Thok fegen sie,\\
 +Ohne Rücksicht auf all die Schreie, die ich zu machen versuche,\\
 +Und die niederen Gruben hinab zu diesem schmutzigen See.\\
 +Wo die aufgeblähten Shoggothen in zweifelhaftem Schlaf versinken.\\
 +Aber Ho! Wenn sie nur etwas Geräusche machen würden,\\
 +Oder ein Gesicht trügen, wo man Gesichter finden sollte!
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Out of what crypt they crawl, I cannot tell,\\
 +But every night I see the rubbery things,\\
 +Black, horned, and slender, with membranous wings,\\
 +They come in legions on the north wind’s swell\\
 +With obscene clutch that titillates and stings,\\
 +Snatching me off on monstrous voyagings\\
 +To grey worlds hidden deep in nightmare’s well.\\ \\
 +
 +Over the jagged peaks of Thok they sweep,\\
 +Heedless of all the cries I try to make,\\
 +And down the nether pits to that foul lake\\
 +Where the puffed shoggoths splash in doubtful sleep.\\
 +But ho! If only they would make some sound,\\
 +Or wear a face where faces should be found!//
 +
 +-- Night-Gaunts
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft, 1927.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Night-Gaunts|Night-Gaunts]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1939.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Farbe aus dem All =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Es war eine monströse Konstellation unnatürlichen Lichtes, wie ein überfüllter Schwarm von mit Leichen gefütterten Glühwürmchen,​ die eine höllische Sarabande über einem verfluchten Sumpf tanzten; und seine Farbe war die gleiche namenlose Störung, die Ammi bereits erkannt hatte und fürchtete. [...] Es leuchtete nicht mehr heraus, es strömte hinaus; und als der formlose Strom von unauslöschlicher Farbe den Brunnen verließ, schien er direkt in den Himmel zu fließen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//It was a monstrous constellation of unnatural light, like a glutted swarm of corpse-fed fireflies dancing hellish sarabands over an accursed marsh; and its colour was that same nameless intrusion which Ammi had come to recognize and dread. [...] It was no longer shining out, it was pouring out; and as the shapeless stream of unplaceable colour left the well it seemed to flow directly into the sky.//
 +
 +-- The Colour Out of Space
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Colour_Out_of_Space|Die Farbe aus dem All]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Flugkrake =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +...
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//According to these scraps of information,​ the basis of the fear was a horrible elder race of half-polypous,​ utterly alien entities which had come through space from immeasurably distant universes and had dominated the earth and three other solar planets about 600 million years ago. They were only partly material—as we understand matter—and their type of consciousness and media of perception differed widely from those of terrestrial organisms. For example, their senses did not include that of sight; their mental world being a strange, non-visual pattern of impressions.\\ \\
 +
 +They were, however, sufficiently material to use implements of normal matter when in cosmic areas containing it; and they required housing—albeit of a peculiar kind. Though their senses could penetrate all material barriers, their substance could not; and certain forms of electrical energy could wholly destroy them. They had the power of aërial motion, despite the absence of wings or any other visible means of levitation. Their minds were of such texture that no exchange with them could be effected by the Great Race.\\ \\
 +
 +When these things had come to the earth they had built mighty basalt cities of windowless towers, and had preyed horribly upon the beings they found. Thus it was when the minds of the Great Race sped across the void from that obscure, trans-galactic world known in the disturbing and debatable Eltdown Shards as Yith.\\ \\
 +
 +The newcomers, with the instruments they created, had found it easy to subdue the predatory entities and drive them down to those caverns of inner earth which they had already joined to their abodes and begun to inhabit.\\ \\
 +
 +Then they had sealed the entrances and left them to their fate, afterward occupying most of their great cities and preserving certain important buildings for reasons connected more with superstition than with indifference,​ boldness, or scientific and historical zeal.//
 +
 +-- The Shadow Out of Time
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Shadow_Out_of_Time|Der Schatten aus der Zeit]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1936.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Formloser Jäger =====
 +
 +**ST** 20 -- 30 **KO** 20 -- 30 **GE** 15 -- 20 **IN** 10 -- 15 **EN** 10 -- 15
 +
 +**TP** 20 -- 30 **WP** 10 -- 15
 +
 +**Panzerung:​** siehe **Formlos** und **Flackern**.
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 60%, Flackern 50%, Heimlichkeit 60%, Wachsamkeit 50%.
 +
 +**Angriffe:​** Krallenhieb 50%, Schaden 2W6, Panzerbrechend 3.\\
 +
 +**Formlos:​** Diese Wesen erscheinen als sich windende, formlose Finsternis. Überlebende beschreiben meist, einen schlangenartigen Körper. Manche wollen auch Fledermausflügel erkannt haben. Im Grunde ist es aber schwer überhaupt irgendetwas genau zu erkennen, wenn ein Formloser Jäger auf einen zurast. Am ehesten lässt sich die Kreatur mit schwarzem Rauch oder einem schwarzen Schleier im Wind vergleichen. Und wenn Mäuler, Flügel oder Krallen nötig sind, dann kann das Wesen sie mühelos ausbilden. Die Physiologie des Wesens lässt daher keine Schwachstellen oder besonders signifikante Körperbereiche erkennen. Ein gezielter Angriff zur Schadenssteigerung ist daher nicht möglich, genau so wenig wie kritische Treffer. Dennoch nimmt die Kreatur ganz regulär gewöhnlichen Schaden. ​
 +
 +**Flackern:​** Formlose Jäger befinden sich zum Teil auf einer anderen Existenzebene und benutzen diese, um sich fortzubewegen. Ein Großteil des Wesens kommt gar nicht erst in unsere Existenzebene. Deshalb gehen manche Angriffe einfach durch sie hindurch. Die Wahrscheinlichkeit,​ mit der das Ziel außerhalb der normalen Existenzebene verweilt, ist als Fertigkeit angegeben.
 +
 +**Fliegen:​** Formlose Jäger bewegen sich durch die Luft. Das heißt nicht, dass sie tatsächlich fliegen. Ihre Bewegungen halten sich schlicht und einfach nicht an die Gesetze der Physik.
 +
 +**Verletzbarkeit durch Sonnenlicht:​** Formlose Jäger vertragen kein Sonnenlicht. Es bereitet ihnen Schmerzen und bringt sie dazu, sich auf ihre ursprüngliche Existenzebene zurückzuziehen. Eine längere Einwirkung von Sonnenlicht ist tödlich für einen Jagenden Schrecken. Nach jeder Minute, die er dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, erleidet er 20% tödlichen Schaden. Kurzfristig schreckt Sonnenlicht einen Formloser Jäger nur zurück oder macht ihn sehr wütend.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 1W4/1W8.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Sterne schwollen zu Sonnenaufgängen an, und Sonnenaufgänge stürzten in goldene, karminrote und lilafarbene Quellen, und doch fiel der Träumer noch immer. Schreie zerrissen den Äther, während Lichtbänder die Ungeheuer von außen zurückschlugen. Und der alte Nodens hob ein Heulen des Triumphes an, als Nyarlathotep,​ in der Nähe seines Steinbruchs,​ verwirrt von einem Blick stoppte, der seine formlosen Jäger zu grauem Staub verbrannte.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Stars swelled to dawns, and dawns burst into fountains of gold, carmine, and purple, and still the dreamer fell. Cries rent the aether as ribbons of light beat back the fiends from outside. And hoary Nodens raised a howl of triumph when Nyarlathotep,​ close on his quarry, stopped baffled by a glare that seared his formless hunting-horrors to grey dust.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Ghast =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Geflügelter Diener =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Ghoul =====
 +
 +**ST** 20 -- 22 **KO** 19 -- 21 **GE** 18 -- 20 **IN** 8 -- 10 **EN** 8 -- 10
 +
 +**TP** 20 -- 22 **WP** 8 -- 10
 +
 +**Panzerung:​** 2 -- 3 Punkte durch gummiartige Haut (siehe **Widerstand gegen physischen Schaden**).
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 60%, Fremdsprache (Spezialisierung) 30%, Heimlichkeit 70%, Unnatürliches Wissen 20%, Verfolgen (Geruchssinn) 70%, Verkleiden 30%, Wachsamkeit 70%.
 +
 +**Angriffe:​** Klauen 60%, Schaden 1W10, Panzerbrechend 3.\\
 +Biss 40%, Schaden 1W8+2 (siehe **Festbeißen**).
 +
 +**Festbeißen:​** Nach einer erfolgreichen Bissattacke kann sich ein Ghoul an seinem Opfer festbeißen. In der Folge verliert es pro Runde 1W4 TP, während der Ghoul frei handeln kann.
 +
 +**Leichenschmaus:​** Labt sich ein Ghoul an einer Leiche, so erhält er einmal am Tag 1W4 TP zurück.
 +
 +**Ausgezeichneter Geruchssinn:​** Ghoule vertrauen beim Aufspüren ihrer Beute auf den Geruchssinn.
 +
 +**Lichtempfindlichkeit:​** Licht ist für Ghoule extrem unangenehm und sie meiden es wo sie können. Ghoule erhalten auf alle Aktionen einen Malus von -20% bei normalem Tageslicht und -40% in hellem Sonnenschein.
 +
 +**Unsterblichkeit:​** Ghoule sind untote Geschöpfe und unsterblich. Das heißt jedoch nicht, dass zugefügter Schaden ihnen nicht gefährlich werden könnte.
 +
 +**Widerstand gegen physischen Schaden:** Jeglicher physischer Schaden wird vor der Verrechnung mit dem Panzerungswert halbiert. Das bedeutet auch, dass der Tödlichkeitswert von Waffen bei Tödlichkeitswürfen gegen einen Ghoul halbiert wird. Ein gelungener Tödlichkeitswurf tötet das Wesen. Bei einem kritischen Treffer wird der Schaden nicht halbiert, dafür aber auch nicht verdoppelt.
 +
 +**Leben unter der Erde:** Vorzugsweise hausen Ghoule unter der Erde in der Nähe von Friedhöfen. Sie können sich auch im Erdreich bewegen, sofern dies notwendig sein sollte.
 +
 +**Rituale:​** Manche Ghoule sind in der Lage Rituale zu wirken.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 0/1W6.
 +
 +==== Beschreibung ====
 +
 +Von Ghoulen heißt es, sie würden wie dunkle Schatten durch den Untergrund schleichen. Jedoch haben nur wenige diese unsterblichen Leichenfresser jemals wirklich zu Gesicht bekommen und können von diesem Ereignis berichten. Es wird gemunkelt, dass sie Menschen auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen. Auf den zweiten Blick erst sieht man ihre bleiche und haarlose Haut, welche sich über ihre Knochen spannt. Ihre Erscheinung wird gemeinhin in Verbindung mit hundeartigen Wesen gebracht und ihre Haut soll einen festen, gummiartigen Charakter aufweisen. Es wird empfohlen sich nicht auf einen Nahkampf mit Ghoulen einzulassen,​ da sie durch ihre Klauen und Reißzähne einen klaren Vorteil gegenüber dem Menschen haben. Ghoule scheinen dann anzugreifen,​ wenn sie entweder starken Hunger verspüren oder sie sich in die Enge getrieben fühlen. Sie ernähren sich von Leichen, ob frischen oder alten ist dabei unklar. Daher werden Ghoule sehr häufig in der Nähe von Friedhöfen oder Grabstätten angetroffen.
 +
 +Nicht selten trifft man Ghoule in kleinen Gruppen an, die in lauernder Körperhaltung eigenartigen Geschäften nachgehen, welche nur für ihresgleichen bestimmt sind. Über die Laute, die Ghoule zur Verständigung verwenden, sind die Berichte widersprüchlich. Sie schwanken von plappernden oder fiependen bis hin zu tiefen, grollenden und knurrende Geräuschen. Es liegen verstörende Berichte vor, dass Ghoule in sozialen Strukturen organisiert seien und Emotionen wie Freude, Dankbarkeit und auch Angst empfinden können. Des Weiteren hört man von einzelnen Quellen, dass sie unempfindlicher gegenüber Kälte, Krankheiten,​ Schmerzen sind, als es bei normalen Menschen der Fall ist.
 +
 +Bei allem schrecklichen und abstoßenden Verhalten sind Ghoule durchaus in der Lage, mit Menschen zu kommunizieren,​ ja sogar Geschäfte in ihrem eigene Interesse zu arrangieren. Immer mal wieder treten Berichte von einem König oder einer Königin der Ghoule auf. In diesem Zusammenhang spielt Ägypten anscheinend eine bedeutende Rolle, was möglicherweise auf eine sehr frühe Besiedelung dieses Landstriches durch Ghoule hindeutet. Immerhin existieren im Land der Pharaonen teils uralte Nekropolen und Grabstätten. Darüber hinaus sind es ebenfalls auch die Ghoule, die um die geheimen Verbindungen zwischen der Wachen Welt und den Traumlanden wissen: längst vergessen geglaubte Tunnel, Höhlen voller Schwärze und geheimnisvolle Katakomben.
 +
 +==== Yog-Sothothery ====
 +Ghoule vereinen zwei interessante Aspekte in sich. Zum einen die Ähnlichkeit zum Menschen, sowohl das Aussehen betreffend, als auch in den Handlungsweisen. Auf der anderen Seite die Fremdheit ihrer Natur und das Abstoßende ihrer Essgewohnheiten. Diese Wesen sind intelligent,​ auf ihre Art sozial und leben in einer organisierten Struktur. Sie sind im Besitz von Unnatürlichem Wissen, was sie über Jahrhunderte ansammeln konnten. Sie können an Ort reisen, die normalen Menschen verborgen bleiben. Sie sind möglicherweise entscheidend daran beteiligt, Übergänge zwischen den Traumlanden und der Wachen Welt zu schaffen.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Dort, auf einem Grabstein von 1768, der aus dem Granary Burying Ground in Boston gestohlen wurde, saß der Ghoul, der einst der Künstler Richard Upton Pickman war. Er war nackt und gummiartig und hatte so viel von der grässlichen Physiognomie erworben, dass sein menschlicher Ursprung bereits unklar war.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//There, on a tombstone of 1768 stolen from the Granary Burying Ground in Boston, sat a ghoul which was once the artist Richard Upton Pickman. It was naked and rubbery, and had acquired so much of the ghoulish physiognomy that its human origin was already obscure.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Under_the_Pyramids|Gefangen bei den Pharaonen]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1924.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Outsider|Der Außenseiter]],​ Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1926.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Pickman%27s_Model|Pickmans Modell]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1926.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Gnorri =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +In Ulthar, jenseits des Flusses Skai, wird gemunkelt, dass ein neuer König auf dem Opalthron von Ilek-Vad regiert, dieser fabelhaften Stadt der Türme auf den hohlen Glasklippen mit Blick auf das dunkle Meer, wo die bärtigen und filigranen Gnorri ihre einzigartigen Labyrinthe bauen, und ich glaube, ich weiß, wie man dieses Gerücht interpretiert.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//It is rumoured in Ulthar, beyond the River Skai, that a new king reigns on the opal throne of Ilek-Vad, that fabulous town of turrets atop the hollow cliffs of glass overlooking the twilight sea wherein the bearded and finny Gnorri build their singular labyrinths, and I believe I know how to interpret this rumour..//
 +
 +-- The Silver Key
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Silver_Key|Der silberne Schlüssel]],​ Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1929.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Gott des versunkenen Tempels =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Unsere Männer durchsuchten ihn nach Souvenirs und fanden in seiner Manteltasche ein sehr seltsames Stück Elfenbein, das den Kopf eines mit Lorbeer gekrönten Jugendlichen zeigte.\\
 +[...]\\
 +Ich konnte den jungen, schönen Kopf mit seiner grünen Krone nicht vergessen, obwohl ich von Natur aus kein Künstler bin.\\
 +[...]\\
 +Der Kopf des strahlenden Gottes in den Skulpturen des Felsentempels ist derselbe wie das geschnitzte Stück Elfenbein, das der tote Seemann aus dem Meer mitgebracht hat und das der arme Kienze zurück ins Meer getragen hat.\\
 +[...]\\
 +Und über allem erhoben sich Gedanken und Ängste, die sich im Jugendlichen aus dem Meer widerspiegelten und auch auf dem Elfenbeinbild,​ dessen Schnitzerei sich auf dem Fries und den Säulen des Tempels vor mir wiederholte.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Our men searched him for souvenirs, and found in his coat pocket a very odd bit of ivory carved to represent a youth'​s head crowned with laurel.\\
 +
 +[...]\\
 +
 +I could not forget the youthful, beautiful head with its leafy crown, though I am not by nature an artist.\\
 +
 +[...]\\
 +
 +The head of the radiant god in the sculptures on the rock temple is the same as that carven bit of ivory which the dead sailor brought from the sea and which poor Kienze carried back into the sea.\\
 +
 +[...]\\
 +
 +And over all rose thoughts and fears which centered in the youth from the sea and the ivory image whose carving was duplicated on the frieze and columns of the temple before me.//
 +
 +-- The Temple
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Temple_(Lovecraft)|Der Tempel]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1925.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Große Rasse von Yith =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Die Mitglieder der Großen Rasse waren riesige, schroffe Kegel, die zehn Fuß hoch waren, und mit Kopf und anderen Organen, die an fußdicken, dehnbaren Gliedmaßen befestigt waren, die sich von den Scheitelpunkten aus erstreckten. Sie sprachen durch das Klicken oder Schaben von riesigen Pfoten oder Krallen, die am Ende von zwei ihrer vier Gliedmaßen befestigt waren, und liefen durch die Ausdehnung und Kontraktion einer viskosen Schicht, die an ihren riesigen, zehn Fuß langen Füßen befestigt war.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//The Great Race's members were immense rugose cones ten feet high, and with head and other organs attached to foot-thick, distensible limbs spreading from the apexes. They spoke by the clicking or scraping of huge paws or claws attached to the end of two of their four limbs, and walked by the expansion and contraction of a viscous layer attached to their vast, ten-foot bases.//
 +
 +-- The Shadow Out of Time
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Shadow_Out_of_Time|Der Schatten aus der Zeit]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1936.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Gug =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Hastur =====
 +//Herr der Hirten//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Im Herzen von Haïta waren die Illusionen der Jugend nicht durch die von Alter und Erfahrung verdrängt worden. Seine Gedanken waren rein und angenehm, denn sein Leben war einfach und seine Seele ohne Ehrgeiz. Er stand mit der Sonne auf und ging hinaus, um am Schrein von Hastur, dem Gott der Hirten, zu beten, der es hörte und erfreut war.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//In the heart of Haïta the illusions of youth had not been supplanted by those of age and experience. His thoughts were pure and pleasant, for his life was simple and his soul devoid of ambition. He rose with the sun and went forth to pray at the shrine of Hastur, the god of shepherds, who heard and was pleased.//
 +
 +-- Haïta the Shepherd
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +
 +----
 +
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Die Nacht brach herein und die Stunden zogen sich hin, aber trotzdem murmelten wir einander zu über den König und die bleiche Maske, und Mitternacht erklang von den verhangenen Türmen in der neblig verhüllten Stadt. Wir sprachen von Hastur und Cassilda, während draußen der Nebel gegen die leeren Fensterscheiben strich, während die Wolkenwellen an die Ufer von Hali rollten und brachen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Night fell and the hours dragged on, but still we murmured to each other of the King and the Pallid Mask, and midnight sounded from the misty spires in the fog-wrapped city. We spoke of Hastur and of Cassilda, while outside the fog rolled against the blank window-panes as the cloud waves roll and break on the shores of Hali.//
 +
 +-- The King in Yellow
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +
 +----
 +
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Ich sah mich mit Namen und Begriffen konfrontiert,​ die ich anderswo in den abscheulichsten Verbindungen gehört hatte - Juggoth, Großer Cthulhu, Tsathoggua, YogSothoth, R'​lyeh,​ Nyarlathotep,​ Azathoth, Hastur, Yian, Leng, See von Hali, Bethmoora, das Gelbe Zeichen, L'​mur-Kathulos,​ Bran und das Magnum Innominandum.
 +
 +[...]
 +
 +Es gibt einen geheimen Kult von bösen Leuten (jemand von deiner mystischen Gelehrsamkeit wird mich verstehen, wenn ich sie mit Hastur und dem Gelben Zeichen in Zusammenhang bringe), der dem Zweck gewidmet ist, sie aufzuspüren und sie im Namen monströser Kräfte aus anderen Dimensionen zu verletzen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//I found myself faced by names and terms that I had heard elsewhere in the most hideous of connections—Yuggoth,​ Great Cthulhu, Tsathoggua, YogSothoth, R'​lyeh,​ Nyarlathotep,​ Azathoth, Hastur, Yian, Leng, the Lake of Hali, Bethmoora, the Yellow Sign, L'​mur-Kathulos,​ Bran, and the Magnum Innominandum[.]\\
 +
 +[...]\\
 +
 +There is a whole secret cult of evil men (a man of your mystical erudition will understand me when I link them with Hastur and the Yellow Sign) devoted to the purpose of tracking them down and injuring them on behalf of monstrous powers from other dimensions.//​
 +
 +-- The Whisperer in Darkness
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +
 +----
 +
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Ha%C3%AFta_the_Shepherd|Haïta the Shepherd]], Ambrose Bierce, 1891.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_King_in_Yellow|Der König in Gelb]], Robert William Chambers, 1895.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Whisperer_in_Darkness|Der Flüsterer im Dunkeln]], Howard Phillips Lovecraft, 1931.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +
 +
 +===== Hohepriester der nicht beschrieben werden darf =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Hypnos =====
 +//Herr des Schlafes//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Immer werde ich mich vor dem spottenden und unersättlichen Hypnos, dem Herrn des Schlafes, vor dem Nachthimmel und vor den verrückten Absichten von Wissen und Philosophie hüten.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//But always I shall guard against the mocking and insatiate Hypnos, lord of sleep, against the night sky, and against the mad ambitions of knowledge and philosophy.//​
 +
 +-- Hypnos
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Hypnos|Hypnos]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1922.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Katze =====
 +
 +//​Geheimnisvoller und anmutiger Bewohner der Traumlande//​
 +
 +**ST** 2 -- 3 **KO** 4 -- 5 **GE** 17 -- 18 **IN** 12 -- 13 **EN** 10 -- 11
 +
 +**TP** 3 -- 4 **WP** 10 -- 11
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 65%,​ Heimlichkeit 80%, Militärwissenschaft (Land) 60%, Wachsamkeit 55%, Traumlandwissen 25%, Verfolgen (Geruchssinn) 65%.
 +
 +**Angriffe:​** Krallen oder Biss 50%, Schaden 1.
 +
 +==== Beschreibung ====
 +
 +In den Traumlanden finden sich sowohl einheimische Katzen, als auch solche, die auf der Erde ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und mindestens so gut wie menschliche Träumer den Weg in dieses wundersame Land finden. Sie leben in Gemeinschaft mit anderen Katzen, schmieden Pläne, unterhalten sich in ihrer Katzensprache und können -- sofern es nötig ist -- zu entschlossenen Kriegern werden. Dann entfesseln sie mit schierer Masse den Zorn des Kampfes über ihre Gegner. Katzen haben so manche Feinde, allen voran die Zoogs, die immer wieder Pläne für ihre Unterwerfung schmieden, oder die grausamen Katzen vom Saturn, die zusammen mit den Mondbestien fürchterliche Kontrahenten darstellen.
 +
 +Doch normalerweise sind die Katzen der Traumlande friedliebend und erkennen wohlwollend Zuwendungen von Menschen an. Es heißt sogar, dass sie derart vertrauten menschliche Gefährten mit auf ihre Reise zur dunklen Seite des Mondes nehmen, zu dem sie nachts mit einem riesigen Satz springen können. In Ulthar ist es Gesetz, dass niemand einer Katze etwas zu Leide tun darf. Die Menschen dort wissen schon, warum ... Denn Bast, die Göttin der Katzen, die nicht nur in alten ägyptischen Tempeln verehrt wird, hat ein wachsames Auge auf jeden, der sich gegen ihre Kinder und Schützlinge wendet -- ob auf der Erde oder in den Traumlanden.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Es war ein erstaunlicher Anblick, solange die Fackeln brannten, und Carter hatte noch nie zuvor so viele Katzen gesehen. Schwarze, graue und weiße; gelbe, getigerte und gemischte; gewöhnliche,​ persische und Manx; tibetanische,​ Angorakatzen und ägyptische;​ alle waren dort voll Kampfeszorn,​ und über ihnen schwebte eine Spur jener tiefen und unverletzlichen Heiligkeit, die ihre Göttin in den Tempeln von Bubastis mächtig machte. Sie sprangen kräftig an die Kehle eines beinahe menschlichen Wesens oder an die rosa Tentakelschnauze eines Kröten-Dings und zogen es wild hinunter in die pilzartige Ebene, wo Myriaden ihrer Gefährten über sie herfielen und sich mit wilden Klauen und Zähnen in sie hineinbohrten,​ gleich eines göttlichen Schlachtfeldes. Carter hatte einem angeschlagenen Sklaven eine Fackel abgenommen, wurde aber bald von den wogenden Wellen seiner treuen Verteidiger überwältigt. Dann lag er in völliger Finsternis und hörte den Kriegsklang und die Schreie der Sieger und spürte die weichen Pfoten seiner Freunde, als sie im Kampf über ihn hin und her eilten.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//It was a stupendous sight while the torches lasted, and Carter had never before seen so many cats. Black, grey, and white; yellow, tiger, and mixed; common, Persian, and Manx; Thibetan, Angora, and Egyptian; all were there in the fury of battle, and there hovered over them some trace of that profound and inviolate sanctity which made their goddess great in the temples of Bubastis. They would leap seven strong at the throat of an almost-human or the pink tentacled snout of a toad-thing and drag it down savagely to the fungous plain, where myriads of their fellows would surge over it and into it with the frenzied claws and teeth of a divine battle-fury. Carter had seized a torch from a stricken slave, but was soon overborne by the surging waves of his loyal defenders. Then he lay in the utter blackness hearing the clangour of war and the shouts of the victors, and feeling the soft paws of his friends as they rushed to and fro over him in the fray.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Cats_of_Ulthar|Die Katzen von Ulthar]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1920.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Cats_and_Dogs|Katzen und Hunde]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1926.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== König in Gelb =====
 +//König in Gelb//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +"Du sprichst vom König in Gelb", stöhnte ich mit einem Schaudern.\\
 +"Er ist ein König, dem die Kaiser gedient haben."​\\
 +"Ich bin zufrieden damit, ihm zu dienen",​ antwortete ich.\\
 +[...]\\
 +Die Nacht brach herein und die Stunden zogen sich hin, aber trotzdem murmelten wir einander zu über den König und die bleiche Maske, und Mitternacht erklang von den verhangenen Türmen in der neblig verhüllten Stadt. Wir sprachen von Hastur und Cassilda, während draußen der Nebel gegen die leeren Fensterscheiben strich, während die Wolkenwellen an die Ufer von Hali rollten und brachen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//"You are speaking of the King in Yellow,"​ I groaned, with a shudder.\\
 +"He is a king whom emperors have served."​\\
 +"I am content to serve him," I replied.\\
 +[...]\\
 +Night fell and the hours dragged on, but still we murmured to each other of the King and the Pallid Mask, and midnight sounded from the misty spires in the fog-wrapped city. We spoke of Hastur and of Cassilda, while outside the fog rolled against the blank window-panes as the cloud waves roll and break on the shores of Hali.//
 +
 +-- The King in Yellow
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +
 +----
 +
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_King_in_Yellow|Der König in Gelb]], Robert William Chambers, 1895.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +<​callout>​
 +=== Carcosa ===
 +
 +Diese Stadt der großen, schwarzen Bauwerke, la­by­rinth­ar­tigen Gassen und noch viel merkwürdigeren Bewohnern, liegt im Sternhaufen der Hyaden. Carcosa selbst befindet sich am Ufer des Sees Hali, dessen dunkles Wasser nicht einmal das Licht der beiden Monde oder das von Aldebaran, dem Hauptstern des Sternbildes des Stiers, widerspiegelt.
 +
 +In Carcosa herrscht der König in Gelb und nur wenige haben die Reise in diese Stadt angetreten und sind zurückgekehrt,​ um davon zu berichten. Wer die wehenden Fetzen seiner Gewandung gesehen hat und das, was hinter seiner fahlen Maske lauert, den findet man in den kahlen Räumen einer Psychatrie oder in den verdreckten Gassen der Großstadt wieder, zusammenhangslose Worte vor sich hin stammelnd: "Keine Maske? Keine Maske!"​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Cassilda'​s Lied">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Entlang der Küste brechen sich die Wolkenwellen,​\\
 +Die Zwillingssonnen versinken unter dem See,\\
 +Die Schatten werden länger\\
 +In Carcosa.\\ \\
 +
 +Seltsam ist die Nacht, in der schwarze Sterne aufsteigen,​\\
 +Und fremdartige Monde kreisen durch den Himmel,\\
 +Doch fremdartiger ist noch immer\\
 +Das verlorene Carcosa.\\ \\
 +
 +Lieder, welche die Hyaden dort singen sollen,\\
 +Wo die Fetzen des Königs flattern,\\
 +Müssen ungehört sterben im\\
 +Düsteren Carcosa.\\ \\
 +
 +Lied meiner Seele, meine Stimme ist tot;\\
 +Stirb ungesungen, wie auch ungeweinte Tränen\\
 +Trocknen und sterben sollen im\\
 +Verlorenen Carcosa.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Along the shore the cloud waves break,\\
 +The twin suns sink beneath the lake,\\
 +The shadows lengthen\\
 +In Carcosa.\\ \\
 +
 +Strange is the night where black stars rise,\\
 +And strange moons circle through the skies,\\
 +But stranger still is\\
 +Lost Carcosa.\\ \\
 +
 +Songs that the Hyades shall sing,\\
 +Where flap the tatters of the King,\\
 +Must die unheard in\\
 +Dim Carcosa.\\ \\
 +
 +Song of my soul, my voice is dead;\\
 +Die thou, unsung, as tears unshed\\
 +Shall dry and die in\\
 +Lost Carcosa.//
 +
 +-- Cassilda'​s Song, Act I, Scene 2
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_King_in_Yellow|Der König in Gelb]], Robert William Chambers, 1895.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +</​callout>​
 +
 +===== Mi-Go =====
 +
 +//Fungi vom Yuggoth//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Miri Nigri =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Mondbestie =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +==== Beschreibung ====
 +
 +Mondbestien sind graue, gallertartige Wesen, die an Kröten erinnern, denen jedoch rosafarbene Tentakel aus ihrem stumpfen Gesicht wachsen. Von ihnen geht ein schlimmer, Übelkeit erregender Gestank aus. Sie erfreuen sich an Folter und Tod anderer und stehen im Ruf, grausam und ohne Mitleid zu sein. Mondbestien werden als Ruderer auf den Schwarzen Galeeren der Traumlande eingesetzt, obwohl sie nicht schwimmen können. Ihre Heimat ist die dunkle Seite des Mondes, wo sie in steinernen Städten in Bauten ohne Fenster hausen. Darüber hinaus verrichten sie mit ihren nicht ganz menschlichen Sklaven andere einfache Aufgaben und dienen Nyarlathotep,​ dem Schrecken der unendlichen Formen und entsetzliche Seele und Botschafter der anderen Götter.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Dort, um ein abscheuliches Feuer herum, das von den widerwärtigen Schößlingen der Mondpilze gespeist wurde, hockte ein stinkender Kreis der krötenartigen Mondbestien und ihrer fast menschlichen Sklaven.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//There around a hideous fire fed by the obnoxious stems of lunar fungi, there squatted a stinking circle of the toadlike moonbeasts and their almost-human slaves.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Nath-Horthath =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Und Kuranes sah, dass er nicht zu zittern brauchte, damit die Dinge, von denen er wusste, nicht verschwinden;​ denn selbst die Wachen auf den Wällen waren die gleichen, und noch so jung, wie er sie in Erinnerung hatte. Als er die Stadt betrat, an den bronzenen Toren vorbei und über die Onyxpflaster ging, begrüßten ihn die Händler und Kameltreiber,​ als wäre er nie weg gewesen; und das Gleiche galt auch für den türkisfarbenen Tempel von Nath-Horthath,​ wo ihm die Orchideenkränze tragenden Priester sagten, dass es in Ooth-Nargai keine Zeit gibt, sondern nur ewige Jugend.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//And Kuranes saw that he need not tremble lest the things he knew be vanished; for even the sentries on the ramparts were the same, and still as young as he remembered them. When he entered the city, past the bronze gates and over the onyx pavements, the merchants and camel-drivers greeted him as if he had never been away; and it was the same at the turquoise temple of Nath-Horthath,​ where the orchid-wreathed priests told him that there is no time in Ooth-Nargai,​ but only perpetual youth.//
 +
 +-- Celephaïs
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Celepha%C3%AFs|Celephaïs]],​ Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1920.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Nodens =====
 +//Herr des Großen Abgrunds//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Der Dreizack tragende Neptun war dort, und sportliche Tritonen und fantastische Nereiden, und auf den Rücken der Delphine wurde eine riesige gezackte Muschel balanciert, in der die heitere und furchterregende Form des ursprünglichen Nodens, Herr des Großen Abgrunds, ritt. Und die Muscheln der Tritonen gaben seltsame Schläge von sich, und die Nereiden machten seltsame Geräusche, indem sie auf die grotesken Resonanzschalen unbekannter Bewohner in schwarzen Meereshöhlen schlugen. Dann streckte der alte Nodens eine verwelkte Hand aus und half Olney und seinem Gastgeber in die riesige Schale, woraufhin die Muscheln und Gongs ein wildes und gewaltiges Getöse erklangen ließen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//​Trident-bearing Neptune was there, and sportive tritons and fantastic nereids, and upon dolphins'​ backs was balanced a vast crenulate shell wherein rode the gay and awful form of primal Nodens, Lord of the Great Abyss. And the conchs of the tritons gave weird blasts, and the nereids made strange sounds by striking on the grotesque resonant shells of unknown lurkers in black seacaves. Then hoary Nodens reached forth a wizened hand and helped Olney and his host into the vast shell, whereat the conchs and the gongs set up a wild and awesome clamor.//
 +
 +-- The Strange High House in the Mist
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Strange_High_House_in_the_Mist|Das merkwürdige hohe Haus im Nebel]], Howard Phillips Lovecraft, 1931.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Nyarlathotep =====
 +//Das kriechende Chaos und Bote der Alten Götter//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Nyarlathotep ... das kriechende Chaos ... Ich bin der letzte ... Ich werde es der Leere sagen ...
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//​Nyarlathotep ... the crawling chaos ... I am the last ... I will tell the audient void ...//
 +
 +-- Nyarlathotep
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Nyarlathotep|Nyarlathotep]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1920.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Rattenwesen =====
 +//Brown Jenkin und andere//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Dieses Ding -- nicht größer als eine stattliche Ratte und von den Stadtbewohnern "Brown Jenkin"​ genannt -- schien das Ergebnis eines bemerkenswerten Falles von sympathischer Massentäuschung zu sein, denn 1692 hatten nicht weniger als elf Personen ausgesagt, es gesehen zu haben. Es gab auch in jüngster Zeit Gerüchte mit einem verblüffenden und beunruhigenden Maß an Übereinstimmung. Zeugen sagten, dass es lange Haare und die Form einer Ratte hatte, aber dass sein scharfzahniges,​ bärtiges Gesicht bösartig menschlich war, während seine Pfoten wie winzige menschliche Hände aussahen. Es überbrachte Nachrichten zwischen dem alten Keziah und dem Teufel und wurde mit dem Blut von Hexen gestillt, das es wie ein Vampir aufsaugte. Seine Stimme war eine Art abscheuliches Kichern, und es konnte alle Sprachen sprechen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//That object—no larger than a good-sized rat and quaintly called by the townspeople "Brown Jenkin"​—seemed to have been the fruit of a remarkable case of sympathetic herd-delusion,​ for in 1692 no less than eleven persons had testified to glimpsing it. There were recent rumours, too, with a baffling and disconcerting amount of agreement. Witnesses said it had long hair and the shape of a rat, but that its sharp-toothed,​ bearded face was evilly human while its paws were like tiny human hands. It took messages betwixt old Keziah and the devil, and was nursed on the witch'​s blood, which it sucked like a vampire. Its voice was a kind of loathsome titter, and it could speak all languages.//​
 +
 +-- The Dreams in the Witch House
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dreams_in_the_Witch-House|Träume im Hexenhaus]],​ Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1932.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Shantak =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Shoggothe =====
 +
 +**ST** 100 -- 200 **KO** 100 -- 200 **GE** 6 -- 10 **IN** 8 -- 14 **EN** 12 -- 18
 +
 +**TP** 100 -- 200 **WP** 12 -- 18
 +
 +**Panzerung:​** Siehe **Unnatürliche Materie**.
 +
 +**Fertigkeiten:​** Heimlichkeit 70%, Schwimmen 90%, Wachsamkeit 80%.
 +
 +**Angriffe:​** Tentakelhieb/​Niederwalzen 50%, Schaden 50% Tödlichkeit und Niederwerfen.\\
 +Absorbieren 50%, Schaden 1W4 TP pro Runde und 1W6 STA pro Runde.
 +
 +**Absorbieren:​** Wenn ein Lebewesen in den gallertartigen Körper des Shoggothen eindringt, wird es innerhalb von Minuten vollständig absorbiert. Einigen Shoggothen soll es möglich sein, auf diese Weise auch die Erinnerungen eines Lebenwesens in sich aufzunehmen. Ein Lebewesen, das sich innerhalb des Shoggothen befindet, verliert pro Runde 1W4 TP und 1W6 STA, während es bei lebendigem Leibe aufgelöst wird.
 +
 +**Formwandeln:​** Ein Shoggothe kann nach Belieben seine Form, sein Aussehen und seine Größe verändern. Auf diese Weise kann sich ein Shoggothe hervorragend tarnen. Manche Shoggothen sollen sogar die Form von Menschen annehmen können, die sie zuvor absorbiert haben.
 +
 +**Unnatürliche Materie:** Ein Shoggothe besteht aus unnatürlicher Materie und erleidet durch erfolgreiche Angriffe maximal 1 TP Schaden. Sofern der Angriff über einen Tödlichkeitswert verfügt, scheitert der Wurf auf Tödlichkeit automatisch und die TP werden um den kleineren der beiden Würfel reduziert.
 +
 +**Unnatürlicher Organismus:​** Die Physiologie eines Shoggothen lässt keine Schwachstellen oder besonders signifikante Körperbereiche erkennen. Ein gezielter Angriff zur Schadenssteigerung ist daher nicht möglich, genau so wenig wie kritische Treffer.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 1W6/1W20.
 +
 +==== Beschreibung ====
 +Shoggothen wurden einst von den Älteren Wesen als Sklaven zur Erbauung ihrer Städte und der Verrichtung von schweren Arbeiten eingesetzt. Es heißt, sie wären sogar extra zu diesem Zwecke gezüchtet worden. Das Resultat war eine in nahezu allen Aspekten dominierende Lebensform: stark, widerstandsfähig und mit der Möglichkeit versehen, sich unterschiedlichsten Umgebungen anzupassen.
 +
 +Shoggothen bestehen aus einer Art Protoplasma,​ das sie nach Belieben formen können. Dies erlaubt ihnen, jede mögliche Gestalt anzunehmen oder jede Ausprägung von Extremitäten zu erschaffen. Häufige Erscheinungsformen haben mitunter die Größe einer Lokomotive und zahllose Sinnesorgane und Münder, die sich über den ganzen Organismus ausbilden und wieder verschwinden. Da viele Städte der Älteren Wesen unter Wasser lagen, sind Shoggothen für ein Leben im Meer hervorragend angepasst und ausgezeichnete Schwimmer.
 +
 +Ob die Fähigkeit zur Imitation oder gar Adaption von anderen Lebensformen ein Ergebnis der Experimente der Älteren Wesen waren oder vielleicht durch Evolution zustande kamen, bleibt unbekannt. Shoggothen können Formen, Laute und möglicherweise sogar Verhaltens- und Denkmuster anderer Lebewesen nachahmen, insbesondere wenn sie diese vorher assimiliert haben. So könnte auch das vielfach mit Shoggothen in Verbindung gebrachte //​Tekeli-li! Tekeli-li!//​ entweder ein Laut darstellen, mit dem die Älteren Wesen einst mit ihren Sklaven kommunizierten oder es ist gar der Ausdruck einer eigenen Sprache. Dies eröffnet erschreckende Gedankenspiele,​ ob nicht eines Tages die Rasse der Shoggothen zu eigenständigem Handeln und dem Verfolgen eigener Ziele befähigt sein wird.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Ich war kurz davor, seinen Schrei selbst zu wiederholen;​ denn ich hatte diese Ur-Skulpturen ebenfalls gesehen und schaudernd bewundert, wie der namenlose Künstler angedeutet hatte, dass eine abscheuliche Schleimschicht auf bestimmten unvollständigen und niedergeworfenen Älteren Wesen gefunden wurde -- jene, die die furchterregenden Shoggothen bezeichnenderweise erschlagen und in eine grässliche Leere im großen Krieg der Wiedereinsetzung gezogen hatten. Es waren berüchtigte,​ alptraumhafte Skulpturen, selbst wenn sie von uralten, vergangenen Dingen erzählten; denn Shoggothen und ihre Arbeit sollten nicht von Menschen gesehen oder von irgendwelchen Wesen dargestellt werden. Der wahnsinnige Autor des Necronomicon hatte nervös zu schwören versucht, dass auf diesem Planeten keine gezüchtet worden seien, und dass nur betäubte Träumer sie sich überhaupt vorstellen könnten. Formloses Protoplasma,​ das in der Lage ist, alle Formen, Organe und Prozesse zu verhöhnen und widerzuspiegeln -- eine zähflüssige Verklumpung von brodelnden Zellen -- gummiartige,​ fast fünf Meter große kugelähnliche Körper, unendlich plastisch und dehnbar -- Sklaven der Suggestion, Erbauer von Städten -- immer mürrischer,​ immer intelligenter,​ mehr und mehr amphibisch, immer nachahmender! Großer Gott! Welcher Wahnsinn hat selbst die blasphemischen Älteren Wesen dazu gebracht, solche Dinge zu benutzen und zu formen?
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//I came only just short of echoing his cry myself; for I had seen those primal sculptures, too, and had shudderingly admired the way the nameless artist had suggested that hideous slime coating found on certain incomplete and prostrate Old Ones—those whom the frightful Shoggoths had characteristically slain and sucked to a ghastly headlessness in the great war of re-subjugation. They were infamous, nightmare sculptures even when telling of age-old, bygone things; for Shoggoths and their work ought not to be seen by human beings or portrayed by any beings. The mad author of the Necronomicon had nervously tried to swear that none had been bred on this planet, and that only drugged dreamers had even conceived them. Formless protoplasm able to mock and reflect all forms and organs and processes—viscous agglutinations of bubbling cells—rubbery fifteen-foot spheroids infinitely plastic and ductile—slaves of suggestion, builders of cities—more and more sullen, more and more intelligent,​ more and more amphibious, more and more imitative! Great God! What madness made even those blasphemous Old Ones willing to use and carve such things?//
 +
 +-- At the Mountains of Madness
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​At_the_Mountains_of_Madness|Berge des Wahnsinns]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1931.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Shadow_Over_Innsmouth|Schatten über Innsmouth]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1931.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Thing_on_the_Doorstep|Das Ding auf der Schwelle]], Howard Phillips Lovecraft, 1933.
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Night-Gaunts|Nachtgespenster]],​ Howard Phillips Lovecraft, 1939.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Shub-Niggurath =====
 +//Die schwarze Ziege des Waldes mit tausend Jungen//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Sternengezücht des Cthulhu =====
 +//​Träumende Diener des Großen Alten//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Tamash =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Auf dem Boden befanden sich Hallen, die so groß und prächtig waren wie die der Paläste; dort versammelten sich Throne zur Verehrung von Zo-Kalar und Tamasch und Lobon, den Hauptgöttern von Sarnath, deren mit Weihrauch umhüllte Schreine so wie die Throne der Monarchen waren. Nicht so wie die Ikonen anderer Götter waren die von Zo-Kalar und Tamash und Lobon. Denn sie waren so lebensecht, dass man schwören konnte, dass die anmutigen, bärtigen Götter selbst auf den Elfenbeinthronen sitzen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//On the ground were halls as vast and splendid as those of the palaces; where gathered throngs in worship of Zo-Kalar and Tamash and Lobon, the chief gods of Sarnath, whose incense-enveloped shrines were as the thrones of monarchs. Not like the eikons of other gods were those of Zo-Kalar and Tamash and Lobon. For so close to life were they that one might swear the graceful bearded gods themselves sate on the ivory thrones.//
 +
 +-- The Doom That Came to Sarnath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Doom_That_Came_to_Sarnath|Das Verderben, das über Sarnath kam]], Howard Phillips Lovecraft, 1920.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Tiefes Wesen =====
 +
 +**ST** 15 -- 30 **KO** 15 -- 30 **GE** 10 -- 15 **IN** 8 -- 18 **EN** 10 -- 20
 +
 +**TP** 15 -- 30 **WP** 10 -- 20
 +
 +**Panzerung:​** 3 -- 5 (siehe **Unnatürliche Panzerung**).
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 40%, Heimlichkeit 40%, Schwimmen 80%, Wachsamkeit 60%.
 +
 +**Angriffe:​** Krallenhieb 50%, Schaden 2W6, Panzerbrechend 3 (siehe **Niederwerfen**).\\
 +
 +**Unnatürliche Panzerung:​** Der Panzerungswert ist auf die allgemeine Zähigkeit der tiefen Wesen zurückzuführen. Tiefe Wesen können daher immer einen gewissen Teil des Schadens einfach wegstecken. Sie ignorieren daher den Panzerbrechwert des Angreifers.
 +
 +**Amphibische Lebensform:​** Tiefe Wesen können sowohl an Land als auch im Wasser beliebig lange atmen. Allerdings trocknen sie aus, wenn sie zu lange vom Wasser getrennt sind. Eine langfristige Trennung vom Wasser bedeutet den Tod eines tiefen Wesens.
 +
 +**Ruf der Tiefe:** Tiefe Wesen können andere Wesen unter ihre Kontrolle zwingen. Das tiefe Wesen kann einmal pro Runde zusätzlich zu seiner Aktion eine vergleichende Probe auf Entschlossenheit gegen ein anderes Wesen ablegen, um es unter Kontrolle zu bringen. Steht das Opfer einmal unter dem Einfluss des tiefen Wesens hat es keine Kontrolle mehr über seine Aktionen. Wenn sich das Opfer über seine Situation bewusst ist, darf es nach jeder eigenen Aktion aber eine vergleichende Probe auf Entschlossenheit gegen das tiefe Wesen ablegen, um sich zu befreien. Ein tiefes Wesen kann normalerweise nur auf ein Opfer gleichzeitig Kontrolle ausüben. Es soll aber besonders mächtige Exemplare geben, die mehrere Opfer gleichzeitig kontrollieren können. Das Bewusstwerden über die Geisteskontrolle kostet 1/1W8 STA.
 +
 +**Niederwerfen:​** Sollte das Opfer nach einem erfolgreichen Angriff noch am Leben sein, so wird es von dem Prankenhieb durch die Luft geschleudert und landet auf dem Boden.
 +
 +**Fortpflanzung:​** Tiefe Wesen können sich mit anderen Spezies fortpflanzen. Dies geschieht entweder freiwillig oder unter dem Einfluss des Rufs der Tiefe. Die entstehenden Hybriden haben teilweise fischige Körpermerkmale,​ besitzen aber sonst die gleichen Eigenschaften wie normale Vertreter ihrer Spezies. Gerüchten zufolge ist es aber möglich, dass sich Hybride im Laufe ihres Lebens zu Tiefen Wesen weiterentwickeln und dann im Meer verschwinden. Schon geringe Mengen der unnatürlichen Erbinformation soll dafür als Voraussetzung ausreichen und kann über Generationen hinweg unerkannt bleiben. Was genau eine Verwandlung auslöst, ist bislang ungeklärt. Sollten die Gerüchte stimmen, könnte dies die grundlegende Art und Weise sein, wie sich diese Spezies fortpflanzt.
 +
 +**Stabilitätsverlust**:​ 1W4/1W8.
 +
 +<​callout>​
 +=== Y'​ha-nthlei ===
 +Diese Stadt der Tiefen Wesen liegt vor der Küste von Innsmouth, Massachusetts an einer Stelle, die auch als das Teufelsriff bezeichnet wird. 1928 wurde Y'​ha-nthlei während des Sturms auf Innsmouth durch US Behörden von Torpedos eines U-Bootes beschädigt. In wie weit dies für eine Zerstörung der kompletten Struktur der Stadt gesorgt oder nur oberflächliche Schäden hervorgerufen hat, lässt sich nicht sagen.
 +
 +Da die Aktivitäten der Tiefen Wesen jedoch nie ganz aufgehört haben, spricht einiges dafür, dass Y'​ha-nthlei immer noch existiert. Oder aber, es gibt weitere Städte entlang der Küste.
 +</​callout>​
 +===== Wesen von Ib =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +===== Wiedererwecktes Grauen =====
 +
 +**ST** 16 -- 22 **KO** 12 -- 18 **GE** 4 -- 8 **IN** 4 -- 6 **EN** 10 -- 14
 +
 +**TP** 24 -- 30 **WP** 10 -- 14
 +
 +**Panzerung:​** siehe **Widerstand gegen Stich- und Schusswaffen** und **Unnatürlicher Organismus**.
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 30%, Heimlichkeit 20%, Wachsamkeit 50%.
 +
 +**Angriffe:​** Hieb oder Biss 30%, Schaden 1W6+2 (siehe **Raserei**).
 +
 +**Raserei:​** Dieses grauenvoll entstellte Geschöpf schlägt und beißt wie wild um sich und führt dabei gleich zwei Nahkampfangriffe aus. Der Abzug für Raserei ist bereits mit dem Angriffswert verrechnet.
 +
 +**Widerstand gegen Stich- und Schusswaffen:​** Jeglicher Schaden der nur punktuell wirkt, wird halbiert. Das bedeutet auch, dass der Tödlichkeitswert von Waffen bei Tödlichkeitswürfen gegen ein widerstandsfähiges Ziel halbiert wird. Ein gelungener Tödlichkeitswurf tötet das Wesen. Bei einem kritischen Treffer wird der Schaden nicht halbiert, dafür aber auch nicht verdoppelt.
 +
 +**Unnatürlicher Organismus:​** Ein unförmiger Fleischklumpen lässt keine Schwachstellen oder besonders signifikante Körperbereiche erkennen. Ein gezielter Angriff zur Schadenssteigerung ist daher nicht möglich, genau so wenig wie kritische Treffer. Dennoch nimmt die Kreatur ganz regulär gewöhnlichen Schaden.
 +
 +**Unnatürliche Zähigkeit:​** Das Wesen besitzt zehn zusätzliche TP, die sich nicht aus seiner KO oder ST ergeben.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 1W4/1W10.
 +==== Beschreibung ====
 +Bei der Erhebung eines Toten aus den essentiellen Salzen kann einiges schiefgehen. Manchmal kommt nur ein schreiender,​ sabbernder, unförmiger Fleischklumpen zurück, der einfach zu viele Gliedmaßen und Mäuler besitzt und von purem Wahnsinn und primitiven Instinkten gesteuert wird. 
 +
 +Im Gegensatz zu Reanimation von Leichnamen ist der Prozess bei dieser Form der Wiedererweckung deutlich komplizierter. Die Körper von Verstorbenen werden zunächst mittels eines Rituals in ihre essentiellen Salze überführt. Aus diesen wiederum muss in einem aufwändigen Verfahren quasi ein neuer Körper geschaffen werden. Im Idealfall wird das Wesen in seiner ursprünglichen Form in einem unversehrten Körper wiedererweckt. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass die Wiedererweckung nicht so ideal verläuft.
 +
 +Vielfach ist Informationsgewinnung der Anlass für das Ritual der Wiedererweckung,​ denn selbst ein solches Grauen verfügt nicht selten über die Erinnerungen,​ die der Körper einst zu Lebzeiten gehabt hat. Neben der Kontrolle des Wesens und der Aufrechterhaltung seines Zustandes ist die Kommunikation vielfach schwierig, da sowohl der Wahnsinn den Geist des ehemals toten Körpers heimsucht, als auch die richtige Sprache und Verständigungsmethoden zur Anwendung kommen müssen.
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Es hatte, wie es scheint, etwas Wahres im chimärischen alten Borellus gegeben, als er von der Vorbereitung gewisser "​Essentielle Salze"​selbst aus ältesten Überresten schrieb, aus denen der Schatten eines längst toten Lebewesens gehoben werden konnte. Es gab eine Formel, um einen solchen Schatten hervorzurufen,​ und eine andere, um ihn zu vertreiben; und sie war nun so ausgereift, dass sie erfolgreich gelehrt werden konnte. Man muss vorsichtig mit Anrufungen sein, denn die Markierungen alter Gräber sind nicht immer korrekt.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//There had, it seems, been some truth in chimerical old Borellus when he wrote of preparing from even the most antique remains certain "​Essential Saltes"​ from which the shade of a long-dead living thing might be raised up. There was a formula for evoking such a shade, and another for putting it down; and it had now been so perfected that it could be taught successfully. One must be careful about evocations, for the markers of old graves are not always accurate.//
 +
 +-- The Case of Charles Dexter Ward
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Case_of_Charles_Dexter_Ward|Der Fall des Charles Dexter Ward]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Wiedererweckter Leichnam =====
 +
 +**ST** 8 -- 16 **KO** 8 -- 16 **GE** 6 -- 14 **IN** 4 -- 12 **EN** 10 -- 18
 +
 +**TP** 8 -- 16 **WP** 10 -- 18
 +
 +**Panzerung:​** je nach getragener Körperpanzerung (siehe **Widerstand gegen Stich- und Schusswaffen**).
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 30% -- 60%, Heimlichkeit 20%, Wachsamkeit 40%.
 +
 +**Angriffe:​** Hieb oder Biss 30% -- 60%, Schaden 1W4+2.
 +
 +**Widerstand gegen Stich- und Schusswaffen:​** Jeglicher Schaden der nur punktuell wirkt, wird vor der Verrechnung mit dem Panzerungswert halbiert. Das bedeutet auch, dass der Tödlichkeitswert von Waffen bei Tödlichkeitswürfen gegen ein widerstandsfähiges Ziel halbiert wird. Ein gelungener Tödlichkeitswurf tötet das Wesen. Bei einem kritischen Treffer wird der Schaden nicht halbiert, dafür aber auch nicht verdoppelt.
 +
 +**Weitere mögliche Eigenschaften:​** Je nach Art und Ursache der Wiedererweckung kann ein lebender Leichnam über unterschiedliche Eigenschaften verfügen. Lebende Leichname sind daher in höchstem Maße unberechenbar. Eigenschaften wie **Raserei** und **Unnatürliche Schnelligkeit** sind möglich, wenn die Wiedererweckung die körperlichen Funktionen des Leichnams stärkt. **Übertragung** ist möglich, wenn eine Krankheit die Wiedererweckung verursacht hat. **Unnatürlicher Organismus** und **Unnatürliche Zähigkeit** sind denkbar, wenn der Leichnam durch pure Magie bewegt wird und im Grunde nur noch eine Marionette darstellt.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 1/1W6.
 +
 +==== Beschreibung ====
 +Die Wiedererweckung eines Leichnames kann viele Ursachen haben: sei es durch Voodoo, schwarze Magie oder dem Wirken der Wissenschaft. Das Ergebnis ist ein lebender Toter, der aufgrund des schwer vorhersagbaren Prozesses der Reanimation äußerst unberechenbar ist. Dies betrifft sowohl die ihm inne wohnenden Eigenschaften,​ als auch die Motivation und Handlungsweisen des Untoten. Dies macht sie zu sehr gefährlichen Gegnern, die man nicht unterschätzen sollte.
 +
 +Betrachtet man die Ergebnisse der Reanimation von Toten, so eint alle Rituale und Methoden, dass die Güte und Frische der Ausgangskörper viel zum Gelingen des Vorganges beitragen. Daher ist die Beschaffung derartiger Objekte, wenn es sich denn um eine Art der geschäftsmäßigen beziehungsweise planmäßigen Wiedererweckung handelt, von zentraler Bedeutung für die Qualität. Es muss nicht weiter ausgeführt werden, dass solches Verhalten nur im Verborgenen stattfinden kann und jede Form der Aufmerksamkeit von allen daran Beteiligten stets vermieden wird.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Es war West, der zuerst den herunterfallenden Putz auf dem Teil der Mauer bemerkte, auf dem das alte Grabmauerwerk verhüllt worden war. Ich wollte weglaufen, aber er hielt mich auf. Dann sah ich eine kleine schwarze Öffnung, fühlte einen ghoulischen Eishauch und roch die Leichendärme einer faulenden Erde. Es gab kein Geräusch, aber gerade dann erlosch das elektrische Licht und ich sah eine Horde von stillen, sich quälenden Dingen, die nur Wahnsinn oder Schlimmeres hervorrufen konnten. Ihre Umrisse waren menschlich, halb menschlich, teilweise menschlich und überhaupt nicht menschlich -- die Horde war grotesk heterogen. Sie entfernten die Steine leise, einen nach dem anderen, von der jahrhundertealten Mauer. Und dann, als der Bruch groß genug wurde, kamen sie im Gänsemarsch ins Labor; angeführt von einem sprechenden Ding mit einem hübschen Kopf aus Wachs. Eine Art verrücktes Monstrum hinter dem Anführer ergriff Herbert West. West widersetzte sich nicht und gab keinen Laut von sich. Dann sprangen sie alle auf ihn zu und rissen ihn vor meinen Augen in Stücke und trugen die Teile in dieses unterirdische Gewölbe der schrecklichen Gräuel. West´s Haupt wurde von dem wachsköpfigen Anführer mitgenommen,​ der eine kanadische Offiziersuniform trug. </​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +It was West who first noticed the falling plaster on that part of the wall where the ancient tomb masonry had been covered up. I was going to run, but he stopped me. Then I saw a small black aperture, felt a ghoulish wind of ice, and smelled the charnel bowels of a putrescent earth. There was no sound, but just then the electric lights went out and I saw outlined against some phosphorescence of the nether world a horde of silent toiling things which only insanity—or worse—could create. Their outlines were human, semi-human, fractionally human, and not human at all—the horde was grotesquely heterogeneous. They were removing the stones quietly, one by one, from the centuried wall. And then, as the breach became large enough, they came out into the laboratory in single file; led by a talking thing with a beautiful head made of wax. A sort of mad-eyed monstrosity behind the leader seized on Herbert West. West did not resist or utter a sound. Then they all sprang at him and tore him to pieces before my eyes, bearing the fragments away into that subterranean vault of fabulous abominations. West’s head was carried off by the wax-headed leader, who wore a Canadian officer’s uniform.
 +
 +-- Herbert West: Reanimator
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​Herbert_West:​_Reanimator|Herbert West – Der Wiedererwecker]],​ Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1922.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Yog-Sothoth =====
 +//Der Schlüssel und das Tor//
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Die Alten waren, die Alten sind, und die Alten werden sein. Nicht in den Dimensionen,​ die wir kennen, sondern zwischen ihnen. Sie schreiten gemächlich und ursprünglich,​ unbemerkt und von uns ungesehen voran. Yog-Sothoth kennt das Tor. Yog-Sothoth ist das Tor. Yog-Sothoth ist der Schlüssel und Wächter des Tores. Vergangenheit,​ Gegenwart, Zukunft, alle sind eins in Yog-Sothoth. Er weiß, wo die Alten von alters her erschienen sind und wo sie wieder erscheinen werden. Er weiß, wo sie die Felder der Erde betreten haben und wo sie sie noch betreten, und warum niemand sie sehen kann, wie sie sie betreten.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//The Old Ones were, the Old Ones are, and the Old Ones shall be. Not in the spaces we know, but between them, they walk serene and primal, undimensioned and to us unseen. Yog-Sothoth knows the gate. Yog-Sothoth is the gate. Yog-Sothoth is the key and guardian of the gate. Past, present, future, all are one in Yog-Sothoth. He knows where the Old Ones broke through of old, and where They shall break through again. He knows where They had trod earth'​s fields, and where They still tread them, and why no one can behold Them as They tread.//
 +
 +-- The Dunwich Horror
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dunwich_Horror|Das Grauen von Dunwich]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1928.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Zo-Kalar =====
 +
 +<label type="​success">​In Arbeit</​label>​
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Auf dem Boden befanden sich Hallen, die so groß und prächtig waren wie die der Paläste; dort versammelten sich Throne zur Verehrung von Zo-Kalar und Tamasch und Lobon, den Hauptgöttern von Sarnath, deren mit Weihrauch umhüllte Schreine so wie die Throne der Monarchen waren. Nicht so wie die Ikonen anderer Götter waren die von Zo-Kalar und Tamash und Lobon. Denn sie waren so lebensecht, dass man schwören konnte, dass die anmutigen, bärtigen Götter selbst auf den Elfenbeinthronen sitzen.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//On the ground were halls as vast and splendid as those of the palaces; where gathered throngs in worship of Zo-Kalar and Tamash and Lobon, the chief gods of Sarnath, whose incense-enveloped shrines were as the thrones of monarchs. Not like the eikons of other gods were those of Zo-Kalar and Tamash and Lobon. For so close to life were they that one might swear the graceful bearded gods themselves sate on the ivory thrones.//
 +
 +-- The Doom That Came to Sarnath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Doom_That_Came_to_Sarnath|Das Verderben, das über Sarnath kam]], Howard Phillips Lovecraft, 1920.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +===== Zoog =====
 +//​Neugieriger Bewohner des Waldes//
 +
 +**ST** 3 -- 4 **KO** 6 -- 7 **GE** 19 -- 20 **IN** 12 -- 13 **EN** 10 -- 11
 +
 +**TP** 5 -- 6 **WP** 10 -- 11
 +
 +**Fertigkeiten:​** Athletik 45%, Ausweichen 40%, Handwerk (Weinherstellung) 75%, Heimlichkeit 65%, Militärwissenschaft (Land) 40%, Wachsamkeit 55%, Traumlandwissen 40%, Verfolgen (Geruchssinn) 50%.
 +
 +**Angriffe:​** Zubeißen 35%, Schaden 1.\\
 +Schleuder 45%, Schaden 1W4.
 +
 +**Unglück der Zoogs:** In der Nähe eines Zoogs kommen Menschen bei einer gescheiterten Glücksprobe kleinere Gegenstände (Geld, Schmuck, Schreibutensilien,​ etc.) abhanden.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 0/1W3.
 +
 +==== Beschreibung ====
 +Zoogs sind kleine braune Geschöpfe, die unterirdische Höhlen und Stämme von gewaltigen Eichen in den Traumlanden bewohnen. Sie leben in dorfähnlichen Gemeinschaften,​ verfügen über eine Adelsschicht und werden von den ältesten und weisesten Zoogs, dem //Rat der Weisen//, angeführt. Zoogs sind intelligent,​ boshaft und neugierig und erforschen im Verborgenen weite Teile der Traumlande -- und einige wenige behaupten sogar, sie auch schon in der Wachen Welt gesehen zu haben. Von ihren Streifzügen bringen sie manches Geheimnis der Traumlande und der Wachen Welt zurück, um darüber an ihren Herdfeuern zu erzählen. Sie ernähren sich hauptsächlich von Pilzen, doch es heißt, sie würden auch Fleisch nicht verabscheuen. Bekannt in etlichen Regionen der Traumlande sind die Zoogs für ihren Mondwein, um dessen Herstellung sich viele Geheimnisse ranken. Zoogs sind geschickt und können auch Werkzeuge und Waffen verwenden. Sie unterhalten sich in einer flatternden,​ trillernden Sprache, die Menschen erlernen bzw. mittels Traumlandwissen verstehen können. Zoogs und die Katzen der Traumlande verbindet eine innige Feindschaft,​ die schon manche Kriege hervorgebracht hat.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Im Dickicht dieses verschlungenen Waldes, in dem gewaltige Eichen ihre tastenden Äste verschränken und vom blassen Leuchten fremdartiger Pilze erhellt werden, wohnen die verstohlenen und geheimnisvollen Zoogs, die manches düstere Geheimnis der Traumlande und auch ein paar Geheimnisse der Wachen Welt kennen, da der Wald an zwei Stellen die Länder der Menschen berührt -- doch es wäre fatal, zu verraten, wo. Gewisse unerklärliche Gerüchte und Geschehnisse treten auf und Dinge verschwinden bei den Menschen, wenn Zoogs zugegen sind und es ist gut, dass sie nicht weit außerhalb der Traumlande reisen können. Aber die näheren Bereich der Traumlande bereisen sie frei, dort flitzen sie klein und braun und ungesehen umher und bringen pikante Geschichten mit zurück, mit denen sie sich die Zeit an ihren Herdfeuern in ihrem geliebten Wald vertreiben. Die meisten von ihnen leben in Höhlen, aber einige bewohnen die Stämme der großen Bäume; und obwohl sie hauptsächlich von Pilzen leben, wird gemurmelt, dass sie auch eine leichte Vorliebe für Fleisch haben, sei es physischer oder geistiger Natur, denn nicht wenige Träumer, die diesen Wald betraten wurde nie wieder gesehen.  ​
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//In the tunnels of that twisted wood, whose low prodigious oaks twine groping boughs and shine dim with the phosphorescence of strange fungi, dwell the furtive and secretive Zoogs; who know many obscure secrets of the dream world and a few of the waking world, since the wood at two places touches the lands of men, though it would be disastrous to say where. Certain unexplained rumours, events, and vanishments occur among men where the Zoogs have access, and it is well that they cannot travel far outside the world of dream. But over the nearer parts of the dream world they pass freely, flitting small and brown and unseen and bearing back piquant tales to beguile the hours around their hearths in the forest they love. Most of them live in burrows, but some inhabit the trunks of the great trees; and although they live mostly on fungi it is muttered that they have also a slight taste for meat, either physical or spiritual, for certainly many dreamers have entered that wood who have not come out.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​
 +
 +===== Zoog, Ältester =====
 +//Mitglied im Rat der Weisen//
 +
 +**ST** 2 -- 3 **KO** 4 -- 5 **GE** 12 -- 13 **IN** 16 -- 17 **EN** 16 -- 17
 +
 +**TP** 3 -- 4 **WP** 16 -- 17
 +
 +**Fertigkeiten:​** Fremdsprache (Menschensprache) 20%, Geschichte 45%, Traumlandwissen 75%, Unnatürliches Wissen 20%.
 +
 +**Angriffe:​** Zubeißen 20%, Schaden 1.
 +
 +**Unglück der Zoogs:** In der Nähe eines Zoogs kommen Menschen bei einer gescheiterten Glücksprobe kleinere Gegenstände (Geld, Schmuck, Schreibutensilien,​ etc.) abhanden.
 +
 +**Rituale:​** Beherrscht mindestens 1W4 Rituale aus den Traumlanden.
 +
 +**Stabilitätsverlust:​** 0/1W3.
 +
 +<​accordion>​
 +<panel title="​Referenzen">​
 +<​grid>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +Dann erinnerte sich ein sehr alter Zoog an etwas, was die anderen noch nie gehört hatten.
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +<col sm="​6">​
 +<TEXT align="​justify">​
 +//Then one very ancient Zoog recalled a thing unheard-of by the others.//
 +
 +-- The Dream-Quest of Unknown Kadath
 +</​TEXT>​
 +</​col>​
 +</​grid>​
 +----
 +  * [[https://​en.wikisource.org/​wiki/​The_Dream-Quest_of_Unknown_Kadath|Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath]], Howard Phillips Lovecraft Lovecraft, 1927.
 +</​panel>​
 +</​accordion>​