Szenarioaufhänger

Forum

Keine Idee für das nächste Szenario oder eine spannende Side-Story in der aktuellen Kampagne?
Hier sind alle Szenarioaufhänger aus den einzelnen Fragmenten im Überblick!

– Et al., 2021

Die Liste wird aktualisiert, wenn neue Fragmente veröffentlicht werden, die Szenarioaufhänger enthalten.
Bei jeder Erweiterung wird die Liste neu gemischt!

1W100 Aufhänger
01-03 Ein Charakter muss kurzfristig eine Zuflucht für andere Mitglieder des FHTAGN-Netzwerks zur Verfügung stellen. Nur einer der vier angekündigten NSC taucht auf, schwer verwundet. Er berichtet von furchtbaren Erlebnissen, stirbt kurz darauf …
04-06 Diese blassgrüne Lichtsäule, die mitten im Moor senkrecht in den Himmel strahlt. Abertausende Insekten schwirren in ihrem Schein, wie von ihr gebannt. Was ist ihr Ursprung? Was hat es mit diesen viel zu großen Mücken auf sich? Was geschieht, wenn die Lichtsäule erlischt?
07-09 Der Ghoul Julian Krieger hat es geschafft, wichtige Stellen von der Bedeutung seiner Forschung zu überzeugen. Sie geben ihm Zugang zu einem besseren Labor. Damit er sich voll auf die Forschung nach dem wichtigen Heilmittel konzentrieren kann, muss er regelmäßig gefüttert werden und der Nachschub an Versuchsobjekten muss ebenfalls sichergestellt sein …
10-12 Ein sehr großzügiger oder anderweitig sehr überzeugender 'Gönner' setzt die Charaktere auf das Sigulums von Maripexa an. Er vermutet mehr hinter dem Reisebericht oder dem Tagebuch, möchte El Dorado – die goldene Stadt – finden und verspricht Ruhm und Reichtum.
13-15 Apokalypse: Populäre Radiosender einer Großstadt werden immer wieder durch einen Zahlensender gestört und überlagert. Die sich ständig wiederholenden Zahlenkolonnen scheinen eine hypnotische Wirkung auf viele Menschen zu haben, Autofahrende verursachen Unfälle, ganze Großraumbüros stellen die Arbeit ein, Maschinen werden nicht mehr richtig bedient. Einige scheinen aber gegen die Wirkung immun zu sein. Dann wechseln die Zahlen. Jetzt machen sie aggressiv, scheinen zu befehlen, andere Menschen anzugreifen …
16-18 Die Höhle wird in den nächsten Monaten vom Eis freigegeben. Ihr wisst um den Schrecken, der in ihr lauert. Wie könnt ihr die Katastrophe verhindern? Es darf nicht an das Tageslicht kommen!
19-21 Ihr bekommt den Auftrag, die Zusammensetzung dieser neu am Markt aufgetauchten Droge zu untersuchen. Die wesentlichen Komponenten sind alte Bekannte, aber da ist noch ein Bestandteil, den ihr noch nie gesehen habt. Was zur Hölle ist das und welche Wirkung wird es bei Menschen haben?
22-24 Nach dem Besuch eines Klosters können sich bei den betreffenden SC bspw. in einer Zwischenszene Träume und Visionen von Kreuzen und kirchlichen Bildern einstellen. Der Drang zurückzukehren und nach „Etwas“ zu suchen, wird immer stärker.
25-27 Reisende im Baltikum finden in der Wildnis einen amorphen Haufen organischer Materie, der entfernt an ein menschliches Wesen erinnert. DNA-Untersuchungen offenbaren furchtbare, bisher nicht gesehene Mutationen und Verschmelzungen mit anderen Wesen. Teile der sequenzierten DNA sind unbekannten Ursprungs, können eigentlich nicht von unserem Planeten stammen. Es scheint, als würde dieser Platz häufiger für schreckliche Rituale benutzt. Was geschieht hier?
28-30 Die Charaktere bekommen den Auftrag, eine Zuflucht zu checken und die Vorräte aufzustocken. Sie finden es verwüstet und geplündert vor. Kurz danach ein zweiter Vorfall, eine weitere Zuflucht wurde dem Erdboden gleichgemacht. Wer oder was ist dafür verantwortlich? Warum?
31-33 Es ist auch gut möglich, dass über das FHTAGN-Netzwerk Aufträge und Aufgaben vermittelt werden, die eindeutig darauf hinauslaufen, einer neuen geistlichen Figur zur Sichtbarkeit und Verbreitung zu verhelfen. Einer Figur, die ihre Herde erneut zusammentreiben möchte, die sich um die Schwachen und Verstoßenen sorgt und deren Gefolgschaft sich am Ende auszahlen wird - auch wenn der Weg dahin grausam und blutig werden könnte. Daher ist es wichtig, dass der Inkluse befreit wird, ist er doch vielleicht sogar die rechte Hand dieses neuen und wundervollen Herrschers, den Herrn der Hirten, dessen eigentlicher Name Hastur man kaum auszusprechen wagt.
34-36 Mehrere junge Männer und Frauen werden entführt, tauchen aber wenige Tage später wieder auf. Sie haben vage Erinnerungen an medizinische Untersuchungen, die in einer seltsamen Umgebung und von eigenartig maskierten Menschen vorgenommen wurde. Wenige Wochen oder Monate stellt sich bei allen wieder aufgetauchten Opfern heraus, dass sie an ernsten körperlichen Krankheiten leiden, die vorher unentdeckt geblieben sind. Ein letztes Opfer bleibt verschwunden. Monate später wird es in den Medien zufällig von den Hinterbliebenen wiedererkannt …
37-39 In seltsamen Chiffre-Anzeigen in einschlägigen Zeitschriften wird angeboten, Wissen „von der anderen Seite“ oder aus den „Ländern der Träume“ zu besorgen. Ist das zufällig nicht genau das, was jetzt gebraucht wird? Wer steckt dahinter? Wie kommt sie oder er an das Wissen? Was ist der Preis?
40-42 Ein Kloster ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Lost Place geworden. Die Atmosphäre, die die Ruinen ausstrahlen, lädt nicht gerade zum Verweilen ein. Die Spuren des Brandes sind immer noch zu sehen. Wer in den Überresten sucht, vermeint in der Schwärze der verkohlten Trümmer zwei helle Punkte zu wahrzunehmen. Es ist der Inkluse, der wahnsinnig jeder Störung seiner Ruhe auf den Grund zu gehen versucht.
43-45 Eine apokalyptische Epidemie rafft die Menschheit dahin, die Culicidithen sind die Auslöser und Überträger. In der Massenpanik rettet sich eine Gruppe in einen Leuchtturm, um die Katastrophe abzuwarten. Neben den Konflikten innerhalb der Gruppe und der allgegenwärtigen Gefahr draußen haben sich zwei Mücken im Gebäude verirrt. Unwissend verfolgt die Gruppe die Unruhen in der Welt über Radio, Fernsehen usw.
46-48 Threesixty: Immer häufiger versammeln sich Personen um das Haus/die Wohnung eines Charakters. Sie beobachten und scheinen Messungen mit seltsamen Geräten durchzuführen. Stellt man sie zur Rede, so erzählen sie, Teil einer Zahlensender Watch-Group zu sein. Triangulationen hätten ergeben, dass einer der bekanntesten Zahlensender hier seinen Ursprung haben müsste. Nur wo steht der Sendemast und der Rest der Anlage?
49-51 Reboot: Ein unbemannter Zahlensender hat plötzlich den Betrieb eingestellt. Es ist extrem wichtig, dass die Sendung wieder aufgenommen wird! Es bleiben nur wenige Stunden! Was ist da passiert? Warum ist die Sendung so wichtig? Es sieht aus, als hätte hier ein wildes Tier gewütet. Ein sehr, sehr großes …
52-54 Die Herkunft und Todesursache der im Eis gefundenen, uralten Leiche ist unklar. Am zweiten Tag der Untersuchung schlüpfen aus ihr quicklebendige Mückenlarven, sowas ist noch nie passiert. Was ist das für eine Art, die so lange überlebt? Die ersten Exemplare haben wir noch achtlos in den Ausguss gespült. Die Zeit läuft …
55-57 Die Charaktere stolpern in einschlägigen Social Media-Plattformen über geteilte Beiträge, die vollkommen absurde Behauptungen über Verschwörungsmythen darstellen. Der Betreiber dieser Kanäle ist ein gewisser Dr. Peter Spengler. Kurze Zeit später kontaktiert Spengler sie über Handy, E-Mail oder Brief und behauptet, den Kontakt durch ein so genanntes Netzwerk erhalten zu haben. Dieses stelle eine Gefahr für die Menschheit dar und müsse bekämpft werden. Es sei Zeit „die rote Pille zu nehmen“ und sich an die Arbeit zu machen …
58-60 Mitten in einem Szenario stecken die Charaktere fest. Da erreicht sie eine Sendung mit merkwürdigem Inhalt. Wie soll dieses seltsame technische Gerät sie bei ihren aktuellen Problemen unterstützen? Die handgeschriebene Nachricht dazu ist kryptisch: „Für einen Blick hinter den Schleier. Schlagt euch auf die richtige Seite! Mosaic Messenger, Channel #3435 Dr. Peter Spengler
61-63 Kontakt: Ein Mitglied einer Zahlensender Watch-Group meldet sich bei den Charakteren. Die Kontaktdaten wie auch weitere – weitaus verstörendere Details – habe man aus einem alten russischen Zahlensender entschlüsselt. Das Problem: Der Sender hat bereits 1954 den Betrieb eingestellt, die Aufzeichnungen sind vor einiger Zeit aus einem russischen Archiv freigegeben worden. Die entschlüsselten Nachrichten berichten über Einzelheiten aus dem Leben der Charaktere. Der letzte Teil der Datenquelle enthält eine einzelne Geokoordinate. Was mag sich dort befinden?
64-66 Das FHTAGN-Netzwerk vergibt den Auftrag, in eine Komturei des Kultes einzudringen. Das Ziel sind Informationen, der Einbruch muss unbemerkt bleiben. Werden die Charaktere dem Drang widerstehen, dieses kleine, reich verzierte Kästchen zu öffnen?
67-69 Auf einer kleineren, abgelegenen Insel gab es anscheinend einen verheerenden Ausbruch einer bisher unbekannten Krankheit. Seit Tagen besteht kein Kontakt mehr zu den dort lebenden Menschen. Die letzten Berichte schilderten furchtbare Symptome nach Mückenstichen. Die Charaktere sollen von der Insel Eier, Larven, Puppen sowie medizinische Proben von Opfern für die Forschung nach einen Gegengift bergen. Mücken? Kann das sein? Hört ihr auch dieses Summen?
70-72 In der Nachbarschaft sind immer mehr Jugendliche übernächtigt, berichten von seltsamen Träumen und weigern sich zu schlafen. Dabei schrecken sie auch vor der Benutzung von harten Aufputschmitteln nicht zurück. Allen gemeinsam ist, dass Anneliese Holm vor Jahren ihre Babysitterin war. Die Verbindung der Jugendlichen in die Traumlande muss wieder normalisiert werden, aber wie kann das geschehen?
73-75 Die einflussreichen Drogendealer in der Stadt sind mit dem neuen Mitbewerber gar nicht glücklich. Sie senden eine Gang aus, um das zu klären …
76-78 In der Nähe einiger abgelegener Dörfer in Nordpolen ist in bestimmten Nächten im Jahr durchdringendes Trommeln zu hören. Es existiert auch ein Video, dass im Internet mit dem Titel „„Geistertrommeln im Wald““ kursiert und aus der Gegend zu stammen verspricht. Die Behörden sehen keinen Grund einzugreifen. Das FHTAGN-Netzwerk beauftragt die Charaktere, die Vorfälle zu untersuchen.
79-81 Mitte des 19. Jahrhunderts gab es eine Expedition ins Amazonasgebiet und die ersten Europäer wurden Zeugen des Sigulums von Maripexa. Von denen, die es mitansahen, kehrten nur drei ins Basislager zurück und nur einer von ihnen war noch einigermaßen im Stande, um davon zu berichten. Mehr noch: Er hatte eine Zeichnung angefertigt - vermutlich der Grund warum sein Verstand nicht vollkommen dem Wahnsinn anheimfiel. Er und sein Tagebuch fanden den Weg zurück nach Europa.
82-84 Anneliese hat seit vielen Jahren eine mehr oder weniger lose Beziehungen zum FHTAGN-Netzwerk, hat immer wieder Informationen aus den Traumlanden besorgt und an das Netzwerk weitergegeben. Durch anonyme Hinweise alarmiert, möchte das Netzwerk überprüfen, was an den Gerüchten dran ist, dass sie jetzt Kinder an ihrer Stelle in die Traumlande schickt. Kann jemand so skrupellos sein? Oder stecken vielleicht auch bisher unbekannte Vorteile in dem Vorgehen?
85-87 Merkwürdige Botschaften: Ein Zahlensender wurde durch aufwendige Triangulation grob lokalisiert. Der genaue Hintergrund ist unklar, die Charaktere sollen den Sender finden, seinen Zweck ermitteln und möglichst Hinweise auf die verwendete Verschlüsselung melden. Hintergrund: Monatelang wurden ausschließlich Zahlen gesendet. Seit kurzem wird in regelmäßigen Abständen auch in einer unbekannten Sprache übertragen, jedes Mal die selbe Folge von Lauten, am genausten lässt sie sich wohl wie folgt beschreiben: „Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn“ …
88-90 Zuerst wurde vermutet, dass der Überfall auf das Klasse 4 Labor einen ganz anderen Grund hatte. Die gestohlenen Culicidithen-Eier stellen aber mit die größte Gefahr dar. Die Diebe können nicht wissen, wie gefährlich ihre Beute ist … oder doch?
91-93 Eine wohlhabende Familie wird erpresst. Der alte, verheimlichte, dunkle Fleck in der Familiengeschichte scheint die Familie einzuholen. Doch wer könnte heute noch davon wissen?
94-96 Habt ihr schon von dieser neuen Droge gehört? Ein wirklich abgefahrener Typ verkauft sie direkt im Viertel aus seinem Wohnmobil heraus. Die Wirkung soll abgefahren krass sein, ich werde mir mal zwei Pillen besorgen …
97-99 Ein Verwandter/Bekannter der Charaktere driftet immer weiter in seltsamen Verschwörungsglauben ab, erzählt von kosmischen Mächten, machthungrigen Kulten und immer wieder von Dr. Peter Spengler. Er hat Kontakt zum Wissenden, regelmäßige Treffen finden im kleinen Kreis in verrauchten Kneipen-Hinterzimmern statt. Die Charaktere besuchen ein solches Treffen, wollen den Scharlatan entlarven. Doch was ihnen dort präsentiert wird, ist tatsächlich nicht mit normalem Menschenverstand erklärbar und kann auch kein Taschenspielertrick sein … Was war das für ein seltsames Artefakt? Warum sind alle Teilnehmer des Treffens wenige Tage danach verschwunden? Habt ihr seit dem Treffen auch das Gefühl, ständig verfolgt zu werden?
100 Reroll!

Ihr habt eines der Fragmente benutzt? Teilt eure Erfahrungen mit uns! Über Feedback, Erfahrungsberichte und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns im zu diesem Fragment gehörenden Forenbeitrag!