Dr. Peter Spengler

Forum

Paranormaler Ermittler und Verschwörungstheoretiker

– wingster, 2021

Peter Spengler ist selbsternannter paranormaler Ermittler. Ob Peter Spengler sein richtiger Name ist oder ein plump an Ghostbusters angelehnter Künstlername ist unklar. Den Doktortitel („Paranormal Science PhD“) hat er jedenfalls vom Para- and Metaphisics Institute Transnistrien (PMIT), einer Online-Universität und weniger renommierten Adresse für akademische Grade. Selbst dieses Institut wird sich jedoch mittlerweile von ihm distanzieren.

Peter ist seit seiner Jugend als Geisterjäger im Bereich des vermeintlich Paranormalen und Okkulten unterwegs. Er hat jedes erdenkliche technische Gerät, welches in diesem Bereich verwendet wurde oder wird in seinem Fundus angesammelt. Er entwickelt auch selbst neue Geräte und modifiziert vorhandene Apparaturen.

Wenn es um Sensoren für allerlei reale oder metaphysische Phänomene geht, bietet er so etwas bestimmt in seinem Shop an oder kann kurzfristig einen (mehr oder weniger funktionalen) Prototypen zusammenbauen. Er besitzt eine Unmenge von Kameras und andere optische Gerätschaften für jede bekannte und unbekannte Wellenlänge, Audio-Recorder für das Unhörbare und Lampen, die Dinge sichtbar machen, die eigentlich niemand sehen wollte.

Er lebt, mehr schlecht als recht, von seinem Online-Shop und seinen Auftritten in den sozialen Medien. Mehrmals die Woche erscheinen von ihm neue Beiträge in Form von Videos, Podcasts und Posts in einschlägigen Chats und Messengern. Mehrere hundert Follower erwarten von ihm Neuigkeiten von der „anderen Seite“, häufig vermischen sich diese mit absurden Verschwörungstheorien (bei ES < 8+: Mailversand und selbstverlegte und kopierte Kataloge / Untergrundzeitung / Post-Mailinglisten / Videobänder / usw.).

DR. PETER SPENGLER

Außergewöhnlicher paranormaler Ermittler und Verschwörungstheoretiker

ST 10 KO 10 GE 14 IN 12 EN 14 CH 12

TP 10 WP 14

Fertigkeiten: Forensik 40%, Handwerk (Elektronik) 60%, Kriminologie 30%, Naturwissenschaft (Physik) 40%, Okkultismus 40%, Suchen 40%, Überwachen 60%, Überzeugen 60%, Wachsamkeit 60%

Bastler und Erfinder: Jahrelange Erfahrung in der Modifikation und dem Bau von allerlei elektrischen und elektronischen Geräten, hauptsächlich mit dem Zweck, bisher unbekannte metaphysische Phänomene nachzuweisen bzw. aufzuzeichnen.

Online sehr präsent: Peter ist in den einschlägigen Kreisen im Internet sehr aktiv und dort auch gut bekannt und mit anderen Geisterjägern und allerhand Verschwörungsgläubigen gut vernetzt. Kurzfristig kann er so eine beachtliche Anzahl von Menschen auch für sehr absurde Ideen begeistern und aktivieren.

Peter hat tatsächlich in seinem Leben schon Kontakt zum Mythos gehabt haben. Er hat eventuell auch für die Charaktere nützliche Bücher, Artefakte und andere Dinge mit Bezug zum Mythos in seinem Besitz. Die mit seiner „Forschung“ verbundenen STA-Verluste und seine Kontakte zu allen möglichen und unmöglichen Gruppierungen haben ihn aber immer weiter in den Wahnsinn getrieben. Er hängt energisch diversen Verschwörungstheorien an und bringt auch immer wieder absurde eigene Mythen und Hypothesen in seinem Netzwerk in Umlauf. Eine Zusammenarbeit mit ihm gestaltet sich vor diesem Hintergrund extrem problematisch oder zumindest sehr, sehr anstrengend. Hinter allem und jedem wird eine Verschwörung gewittert, die allermeisten wissenschaftlichen Fakten werden abgestritten und mit abenteuerlichen Geschichten „widerlegt“.

Das Netzwerk hat in der Vergangenheit mehrfach versucht, Peter Spengler für seine Dienste einzuspannen. Seine Aufgabe bestand unter anderem darin, Berichte um tatsächliche Ereignisse rund um den Mythos als „Fälschungen“ aufzudecken und entsprechende Gegenbeweise und Erklärungen über seine Kanäle in Umlauf zu bringen. Immer wieder legte er die an ihn gerichteten Aufträge jedoch sehr individuell aus, auf seine Mitarbeit war kein Verlass. Der Wahnsinn und sein wirrer Verschwörungsglaube haben ihn schließlich für das Netzwerk unbrauchbar gemacht.

Jetzt richtet Peter seine Energie gegen das Netzwerk, ersinnt immer wieder neue Verschwörungsmythen und hat sich zum Ziel gesetzt, das Netzwerk und seine Verstrickungen aufzudecken. Unter seinen Anhängern verbreitet er seine Sicht auf die Dinge und hat dem FHTAGN-Netzwerk dadurch bereits einiges an ungewollter „Popularität“ in bestimmten Kreisen beschert …

  • Die Charaktere stolpern in einschlägigen Social Media-Plattformen über geteilte Beiträge, die vollkommen absurde Behauptungen über Verschwörungsmythen darstellen. Der Betreiber dieser Kanäle ist ein gewisser Dr. Peter Spengler. Kurze Zeit später kontaktiert Spengler sie über Handy, E-Mail oder Brief und behauptet, den Kontakt durch ein so genanntes Netzwerk erhalten zu haben. Dieses stelle eine Gefahr für die Menschheit dar und müsse bekämpft werden. Es sei Zeit „die rote Pille zu nehmen“ und sich an die Arbeit zu machen …
  • Der Klassiker: Ein Verwandter/Bekannter der Charaktere driftet immer weiter in seltsamen Verschwörungsglauben ab, erzählt von kosmischen Mächten, machthungrigen Kulten und immer wieder von Dr. Peter Spengler. Er hat Kontakt zum Wissenden, regelmäßige Treffen finden im kleinen Kreis in verrauchten Kneipen-Hinterzimmern statt. Die Charaktere besuchen ein solches Treffen, wollen den Scharlatan entlarven. Doch was ihnen dort präsentiert wird, ist tatsächlich nicht mit normalem Menschenverstand erklärbar und kann auch kein Taschenspielertrick sein … Was war das für ein seltsames Artefakt? Warum sind alle Teilnehmer des Treffens wenige Tage danach verschwunden? Habt ihr seit dem Treffen auch das Gefühl, ständig verfolgt zu werden?
  • Mitten in einem Szenario stecken die Charaktere fest. Da erreicht sie eine Sendung mit merkwürdigem Inhalt. Wie soll dieses seltsame technische Gerät sie bei ihren aktuellen Problemen unterstützen? Die handgeschriebene Nachricht dazu ist kryptisch: „Für einen Blick hinter den Schleier. Schlagt euch auf die richtige Seite! Mosaic Messenger, Channel #3435 Dr. Peter Spengler“
Ihr habt dieses Fragment benutzt? Teilt eure Erfahrungen mit uns! Über Feedback, Erfahrungsberichte und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns im zu diesem Fragment gehörenden Forenbeitrag!