Bob Wood

Forum

Enthüllungsjournalist und Helfer in der Not

– wingster, 2021

„Sie müssen mir einige Fragen beantworten. Ich bin Bob Wood, Journalist.“

Mit diesen Worten taucht Bob Wood immer dann auf, wenn interessante Stories in der Luft liegen, große Verschwörungen aufzuklären sind oder es in mysteriösen Dingen zu ermitteln gilt. Oder einfach dann, wenn die Charaktere dringend Hilfe von einem wie Bob Wood benötigen…

Bob Wood ist investigativer, frei arbeitender Journalist. Er ist auf der ganzen Welt unterwegs und überall bestens vernetzt. Er kennt immer jemanden in Reichweite, der die Charaktere bei schwierigen Ermittlungen, ihrer Reiseplanung oder auch speziellen Besorgungen unterstützen kann. Er spricht nahezu jede Sprache zumindest so gut, dass er sich grundlegend verständigen kann. So tritt er gerne als kurzfristiger Vermittler ein und kann sein Charisma und Fertigkeiten wie Überzeugen und Bürokratie zur Unterstützung der Gruppe anwenden. Natürlich bevorzugt, wenn dabei eine Story für ihn herausspringen könnte…

Bob Wood

Außergewöhnlicher Enthüllungsjournalist

ST 10 KO 10 GE 11 IN 13 EN 14 CH 14

TP 10 WP 14

Fertigkeiten: Bürokratie 70%, Fremdsprachen (nahezu jede) 30%, Heimlichkeit 50%, Journalismus 80%, Psychologie 50%, Rechtswesen 40%, Suchen 60%, Überlebenskunst 50%, Überwachen 60%, Überzeugen 70%, Verkleiden 30%, Wachsamkeit 60%.

Hartnäckiger Journalist: Wenn Bob einer Story auf der Spur ist, bleibt er dran. Er nutzt alle seine Beziehungen und Fertigkeiten, um Hintergründe zu recherchieren und eine wasserdichte Story abzuliefern.

Hervorragend vernetzt: Bob ist rund um den Globus hervorragend vernetzt. Egal welche Anforderungen bestehen, Bob kennt über höchstens zwei Ecken jemanden, der diese erfüllen kann.

Bob ist etwas zu klein für sein Gewicht, hat schütteres, stets unordentliches Haar, einen neugierigen, intelligenten Blick und immer sein altes Notizbuch parat, welches ein Quell an hilfreichen Informationen, Telefonnummern und Kontaktpersonen für die Charaktere ist. Neuere Technologien als Papier, Stift und Telefon lehnt Bob aus Prinzip ab, E-Mail und das Internet benutzt er nur in Notfällen.

Die Charaktere werden auch nach intensiven Recherchen keine Artikel von Bob Wood finden können. Unter welchen Pseudonymen er auftritt, wenn er überhaupt etwas veröffentlicht, wird sein Geheimnis bleiben. Er versichert aber immer wieder schelmisch lächelnd, dass die Charaktere garantiert schon etwas von ihm gelesen haben.

Er hat selber kein unnatürliches Wissen, ist aber immer überzeugt davon, dass irgendwo da draußen eine große Story darauf wartet, geschrieben zu werden und ist darum für alle Ansätze offen. Er wird die Gruppe freundschaftlich in „weltlichen“ Dingen unterstützen, jedoch immer nur punktuell als Problemlöser auftreten und sie nicht längere Zeit begleiten. Wenn jedoch wieder mal „Not am Mann“ ist und Bob auch nur annähernd eine Hilfe sein könnte, taucht er bestimmt wieder plötzlich und unerwartet auf…


Ihr habt dieses Fragment benutzt? Teilt eure Erfahrungen mit uns! Über Feedback, Erfahrungsberichte und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns im zu diesem Fragment gehörenden Forenbeitrag!